Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1386812
431 
anschaulich zu machen, indem es darthun solle, dass 
Ohristus, von der alten Schule zurückgewiesen, sich der neuen 
Kirche seiner Glätlbigen vermählte." Das Bild hat 59 Figu- 
ren und soll in 42 Tagen gemalt sein, obgleich Vaszu-i selbst 
(lavon niclxts erwähnt. Die darauf befindliche Inschrift lautet: 
"Georgius Vasarius faciebat A. D. MDXLlXg" wogegcn (las 
obere Bild die Inschriften: "Desponsata Ecclesia," und  
jecta. Synagoge" zeigt.  Vgl. Gaye Cart. H. 378.  In- 
teressante Beispiele von Kontrakten bei Grualandi Memo- 
rie I. 26 und 34. H. 17. 
142. 
GIORGIO 
VASARI 
2111 
FnANcEsco 
BONNANI. 
Rom, 
1550. 
Mai 
Nach einem Brief von dem verehrten Messer Piero Vet- 
tori, welcher auch meine Angelegenheit meinem grossen Herzoge 
empfohlen hat, habe ich mir Wirklich in EuremtNamen ein 
glückliches Jahr gewünscht. Denn, aufgelüst von den päpst- 
lichen Arbeiten, erfrischte sich mein (Jreist daran, die gute 
Gesinnung aussprechen zu hüren, die S. Excellenz, die ic11 
hochverehre, gegen mich hegt, und dass lhr, liebenswürdig 
11m1 wohlwollenrl gegen arme, aber tüchtige Kerle, fiir mich 
ein so mildes Werk gethan habt, so dass, wenn ich ein Spitz- 
bube wäre, wie ich der Diener von Eln-emnännern bin, ich 
sagen würde: Gott vergelte es Euchl 
Indess werde ich Eurer Aufmerksamkeit ewig verpHicht-et 
sein, wie ich stets und ohne Aufhären ein rechtlicher und 
ergebenster Diener des grossen Cosimo de' Meclici sein werde, 
dem zu dienen ich glühencl bestrebt bin. Und GOÜ Womev 
dass ich es einmal mit meinen Bemülzungen in der Malefei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.