Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1386556
405 
ich 
Euch 
mit 
pflichtschuldiger 
Ergebenheit 
meine 
Ehrerbie- 
tung 
Bei Bottari III. 14 mit der Jahreszahl 1541 abgedruckt. 
Vgl. oben Nr. 131-133. Da-s Bild der Grablegung beschreibt 
Vasari auch in seiner Biographie S. 235. Es kam später 
in den Besitz des Herzogs Alexander (Vgl. Nr. 135). 
135. 
GIORGIO 
VASARI 
811 
ALESSANDRO 
Mnmcx. 
Florenz, Januar 
[1533-1 
Da Ew. Erl. Exc. (las Bild des todten Ühristus sehr 
gelobt and mit WohlgmafällexrL aufgenommen hat, welches ich 
für den Cardinal [Ippolito] gemalt batte, so wird es Sr. Hochw. 
Herrl. angenehmer sein zu wissen, dass Sie es in Ihrem Zim- 
mer haben, als es selbst zu besitzen, indem es derselbe gel-n 
hürt and sich in seiner Huld daran erfreut, dass meine Be- 
mühungen von Eures Grleichen gewürdigt werden; um su 
mehr, als ich in seine Hände viel besser zurückkehrc, als 
wie er mich bci seiner Abreise zurückgelassen hatte. Und 
(la Ew. Exc. bestimmt hat, dass ich ein Bild mit dem Por- 
trät Lorenzds (les Prächtigen, des Alten Inache, in dem Klcide 
(las er wirklich zu Hanse trug, so WOÜBII wir zusehen, eines 
jener Porträts zu nehmen, die ihm am meisten ähnlich sind 
und davon wollen wir dic Züge des Antlitzes entlehnen, und 
das übrigc batte ieh die Absicht nach folgender Idee zu 
machen, wenn es Ew. Exc. Beifäll Hndct. 
Obschon Sie besser als ich die Handlungen dieses selte-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.