Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1386321
129. 
RAFFAELLO 
DA 
MONTE 
LUPO 
an BENEDETTO VARCHI. 
R0 m, 26. October 
1560. 
Wenn ich auf Euern Brief keine Antwort gäbe, so 
künnte ich vielleicht von Euch für undankbar und stolz ge- 
halten werden; Wenn ich aber antworte, so Hirchte ich Euch 
lästig zu werden. Da ich 111111 weder (10111 cinen, noch dem 
andern entgehen kann, so erschien es mir als (las geringerc 
Uebel, Euch zu schreiben, indem ich mich auf Eure Grüte 
mehr als auf irgend etwas verlasse, was ich bei Euch ver- 
dienet hätte. Und (la sage ich Euch denn, dass Eure An- 
sicht und das Urtheil, (las Ihr über die Sache, von der ich 
Euch schrieb, aussprecht, mir ungemein gefallen haben, 
und dass Ihr so gut mit meinem Sinne übereinstimmt, dass 
ich Euch kaum mit Worten ausdrücken kann, wie richtig 
Ihr ganz von selbst über mein Wesen geurtheilt habt. 
Nun müsst Ihr, M. Benedetto! wissen, dass ich nicht zu 
heucheln weiss, und dass ich jene Sache, vielleicht etwas 
dringender, als es nütlüg wäre, verlzmgt habe; dazu haben 
mich aber eigentlich mehr die Ueberredungen meiner Freunde 
und Verwandten hier veranlasst, dia, ich bin davon über- 
zeugt, mir mein Bestes gewünscht haben, und, nach ihrem 
Sinne urtheilend, cfies für (las Beste gehalten haben, wobei 
sie indess don meinigen nicht kannten. 
Dieser aber  damit Iln- denselben, so viel von mir 
abhängt, erkennet,  ist der Art, dass ich nichts wünsche 
11m1 mich um nichts kümmere, uncl äass ich Weder naeh 
Geld, noch Rang und Ehre Verlangen trage, sondern über 
Alles lache; und wie der grüsste Theil der Menschen jenen 
Dingen nachstrebt, so fiiehe ich sic. 
Auch 1nüsstIl1r nicht glauben, dass ich lfluch dies bloss
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.