Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1385656
610 
so ist dasselbe dureh Vasarfs Vermuthung oEenbar entstellt 
worden, wonach Michel Angelo sich des Sebastiano gleichsam 
als einer WaHe gegen den wachsenden Ruhm Rafäefs bedient 
haben soll. Es wäre (lies ini Sinne einer späteren Zeit, in 
weleher die Kiinstler-Rivalität auch wohl zu noeh heftigeren 
Mitteln greilen moelitc, allenfälls erklärlicli; auf jene frühere 
Zeit indess, und namentlich auf eine Persünlichkeit, wie die 
Michel Angelds angeweiulet, leidet aine solche Aulfassvnlg an 
der grässten Unwahrscheinlichlzeit. Denn, sellost abgesehen 
von Michel Angelds Chzirakter, der in dieser Beziehung eben 
vielfach verkannt wird (s. o. S. 167), was konnte es diesem 
nutzen, Wenn ein Dritte 1' ebensogut malte als Rafael? 
.,Sollte wirklich", sagt Ernst Färster sehr riehtig in den An- 
merkungen zu Vasarfs Leben des Sebastiano S. 423, "lliichel 
Angelo nicht gemerkt habexi, dass der etwaige Sieg des Bal- 
stiano über Rafael doch nicht ihm zu Gute kommen känne, 
sondern eben nur dem Bastiano? Fermer soll der Künstler, 
der die ganze Oelmalerei Weiberarbeit namit-e, Wie Vasari 
weiter miten meldet, soll der Meistei- der sixtinischen Capelle 
in allem Ernste von der Vereinigung seiner Formengebung, 
mit venetianiscller Farbengebung, etwas wahrhaft Erspriess- 
liches e-rwartet habeif)?" Es ist ein Unglück, dass man se 
oft die einfachsteu Verhältnisse su künstlieh und gesucht als 
müglich zu erklären sueht. Ein solches aber ist des hier 
vorliegende offenbar. Sebastiano hatte sich dem Michel An- 
gelo zugewendet und dieser Lilmfasste ihn mit derselben dauern- 
den und werkthätigen Liebe, die er Vasari und seiuem Die- 
ner, so wie überhaupt denen, die ihm näher standen, immer 
gewidmet hat. Wie jeneix, suchte er ihm Vortheil und Ehre 
zuzuwenden; wie jenen, ging er ihm bei seinen Arbeiten mit 
Rath und That zur Hand. Was ist da nun zu verwundern, 
wenn er ihm ab und zu auch die Zeiclmung zu seinen Bildern 
machte? Hat. nicht Rafael dasselbe für Pinturicchio und 
Paris Alfani und se viele ande-re gethan? Und sollte Michel 
1) Wic wenig dics der Fall war, geht daraus hervor, dass Se- 
bastiamfs Bemühungen, Michel Angelo solle das jüngste Gericln 
in der sixtinischen Capelle nach einer von ihm erfundenen Mebhode 
in Ocl ausführen, wenn auch nichl, zu einenn vollstätldigexl Bruche- 
so doch gewiss zu einer nicht, unerllcblichcll Stürung iln-er Freund- 
sc-haft führtcn mu] Michel Angelo auf dcn erstcrcn "einen Zorn fast 
bis zu seinem Tode behiellf", vasafi 438,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.