Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1385546
1 00. 
TIZIAN 
311 
äie 
Deputirten 
von 
Brescia. 
Venedig, 26. 
Juni 
1568. 
Jetzt, da. ich durch die Gnade Gottes die Malereien zur 
Vollendung gebracht, die mir Eww. Herrlichkeiten aufgetra- 
gen hatten, so wie ich es auch früher schon den Herren Ge- 
sandten versprochen hatte, so komme ich mit Gegemviirtigem 
meine Püieht zu thun uncl Sie davon in Kenntniss zu setzen. 
Zugleich bitte ich Sic inständigst, so gut zu sein, und (las 
zur Beendigung dieses Geschäftes nüthige Geld anweisen zu Wol- 
len'). Bei diesem selbst habe ich mich mit aller Mühe ange- 
strengt, um ein Werk herzustellen, (las meinem Versprechcn 
und. meiner Ehre entspricht. Und indem ich mich Eww. Herr- 
lichkeiten so viel ich vermag, zu Diensten stelle, empfelnle 
ich mich vielmals deren freundlicher Gunst. 
101. 
TIZIAN 
8.11 
die 
Deputirten 
VOII 
Brescia. 
31. Juli 
Venedigv 
1568. 
Da. ich zum Theil durch ein Unwohlsein verhindert ge- 
wesen bin, zum Theil einige Tage ausserhalb der Stadt mich 
befunden habe, so konnte ich nicht eher als jetzt auf die 
Briefe Eww. sehr verehrungswürdigen Herrl]. antworten, ich 
debita 
provisinne 
wim 
ispcdizione
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.