Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1385237
273 
Zeit nicht allein gestanden hat. Die besonders schnelle Ar- 
beit hebt Tizian selbst schon in dem vorigen Briefe hervor 
(Nr.  und was den in dem letzten Brief Gonzagafs ent- 
haltenen Auftrag betriHt, S0 War die Frist rlafül" auch 11111" 
eine sehr geringc, indem jener Tag "der lNIadonna", olme 
Zweifel der Feiertag der Geburt der heiligen Jungfrau, auf 
den 8. Septembel- fäillt und Tizian somit für jenes Ühristus- 
bild auch nur hächstens vier Wochen Zeit gelassen waren. 
 Gonzaga. hatte mit seinen Aufträgexl immer grosse Eile 
(vgl. u. a. den Brief vom 26. März 1537 bei Gaye 11. 264), 
wogegen er sich aber auch gegen Tizian auf alla Weise 
freundlich 11m1 dienstfertig erwiesen zu haben scheint (vgl. 
u. a. den Brief vom 9. Mai 1533 und vom 10. April 1537 
bai Gaye p. 249 u. 265). 
TIZIAN 
21H 
VENDRAMO. 
December 
Venedig, 20. 
1534. 
Die Liebe, die Ihr für mich hegt, veranlasst Euch, mir 
den Fehler zu sagen, den ich begangen habe, und Ihr macht 
mich selbst darauf auünerksanl, weil es mir zum Scharlen 
und zum Tadel gereicht, meine Freunde und Gänner, die 
meinem Herzen theuer sind, nicht zu erhalten und zu bewah- 
ren, 11m1 vor allen meine Erlauchtesten und Hochwiirdigsten 
Herrn Medici: aber die grosse Hochachtung, (lie ich für ihn 
habe, ist der Grand, weshalb ich Fürchte an ihn zu schreiben 
und mich bei ihm wegen meiner Abwesenheit zu entschuldi- 
gen, so wie auch, dass ich d'as von mir Seiner Herrlichkeit 
gegebene Versprechen, nach Rom zu kommen, nicht erfüllt 
habe. 
Du mir nun aber Ew. Herrl. Muth macht, bitte ich Euch 
nm der Liebe willen, (lie lhr mir zu jedem guten Endzweck 
Künsller-Briefe. l. 13
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.