Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1384902
COSIMO 
3,11 
MICHEL 
ANGELO 
BUONARROTI. 
Florenz. 
M a i 
1557. 
Da. (lie BeschaHenheit der Zeiten und die Berichte Eurer 
Freunde uns einige Hoffnung gebexx, dass Ihr wenigstens nicht 
ganz dem Entschluss abgeneigt seid, einmal einen Ausfiug 
bis nach Florenz zu 1naehen, um nach so vielen Jahren ein 
wenig Euer Vaterland wiederzusehen und ELIPG Angelegen- 
heiten, so würde uns dies zu 11m so grüsserem Vergnügen 
gereichen, je länger 11m1 je eifriger wir rlies gewünscht 
haberx. S0 schien es uns auch, als ob wir durch Gegenwär- 
tiges Euch dazu ermahnen müssten und bitten, wie wir Euch 
denn auch in der That von ganzem Herzen dazu ennahnen 
und darum ersuehen, indem wir Euch versichern, class Ihr 
von uns mit dem grüssten Wohlwollen Werdet empfangexl 
werden. Auch müge Euch nicht etwa der Zweifel zu- 
rückhalten, als ob wir dia Absicht hätten, Euch mit irgenzl 
einer Art von Arbeif 11m1 Mühe zu beschweren, inflem wir 
sehr wohl wissen, Welche Ehrfurcht wir nicht nur Eurem 
Alter, als auch der Seltenheit Eurer Tugend und Verdienste 
Schuldig sind. Kommt also nur ganz frei 11m1 seid sicher, 
hier eine Zeit zu verleben, die Euch gar wohl bekommen 
und zum Vortheil gereichcn wird, ganz nach Eurem Wil- 
len und mir zur Genugthuung. Denn uns genügt es voll- 
ständig, Euch nur hier zu sehen. Unfl überdiess weräen 
wir grosse Freude empfinden, wenn Illr hier eine grosse Ruhe 
und Erquickung Hndet 11m1 unser einziger Geäanke soll dar- 
auf gerichtet sein, Euch Ehre und Fraude zu bereiten. Gott 
unser Herr erhalte Euch! 
Nicht minder scheint sich auf diese Berufung der 
nachfolgenfle Brfef vMichel Angelcfs an seinen Neifen Leo- 
nardo Buonarrotl (Mu 73) vom 1. Ju1i1557 zu beziehen, so
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.