Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1384633
213 
clie Ihr mit Kohlc auf ein Blatt geworfen, hüher schätzen, 
gals alleFläecther undlliettenä äie lhälcjemals gon diesem oder 
enem urs en vcre 11' Wor en S111 etc. ott. III. 1  
J Michel Angclo muss dic Zeichnung versprochen hääen, 
322110211 (cnänn änefe Ivom  eisuwczihtl liietro Aretino 
 r ua cruzz1, cr m6c1 e cocx l ic 1e An elo der 
einttayGecclficnlz Golztcs" 111116. ilu-er beider gemeinsaäer  
go S61, aran ermnern LZLSS cr kaum  - 
Erwartung ausstehen kälnne, mit der Grilefllläf (15019 231,111? vdc? 
sprochenen Zcichnung cntgegen sähe. Bott. III. 121. 
Darauf hat cr die Zeichnung erhalten, ist aber davon 
nicht bcfriccligt, was er in einem Briefe vom April 1545 
ausspricht. Bott. 111. 132 tf. 
 Seinem Wunschc aber, noch mchr zu erhalten, muss 
M1che1_ Angelo wohl mcht, oder zu sp_ät nachgekommen sein, 
ginäelllmliiahzäfzsrteiäi Jähres 1347 sprichtder {n einem Briefe 
 r nea 160 fer a ü  
zu stcchen lleschäftigt war, schon schr wegwfselilfelxlästsmgglrlzlxlxl 
zuvor mit Thräncn der Freucle- bctrachtctcn Werke. Mit bc- 
sonclcre1n Nachdruck spricht er von clcm Acrgerniss welchcs 
Michel Angelds allzu grosse Frciheit in der Darstellunv (lcs 
Nackten rlcn Lutheranern geben künnte. Bott. III.b152 
Und einige Monate zuvor (November 1545 vgl. Gayc Il. 
335) hatte er einen mit schmachvollen Beleldigungen gegell 
llizchel Angelohngefüllten Bricf an denselben gcschriebcn, 
de1 cben so se1ne volle Unfähigkeit bekundet, auf (les letz- 
tefen grosse Intentioncn einzugehcn, als er clurch sittliche 
w1e religiüse Heuchelei Jeden, cler des Mannes Leben unfl 
Charakter kennt, mit wahrem Abscheu erfüllen muss indeln 
cr, der ungläubige Lüstling, den keuschen und sittcnreinen 
Michel Angelo der Schamlosigkeit und der Irreligiüsität zu 
zeihcn wagt. "Ich", sagt cr darin unter anclerm, "als getaxxf- 
ter Christ, schäme mich jener (lem Gcist versagten Freiheit 
(lie Ihr Eluch in der Darstellung clcr Gcclanken von (leu; 
Encle aller Dinge genommen habt, auf welches alle Bedcu- 
tung unseres wahrhaftigen Glaubens hingerichtet ist. Also 
jener Michel Angelo von so crstaun1ichcn1 Rufe; jencr Michel 
Angälf), ClGSfen Weisheit so bekannt ist uncl clcssen Name so be- 
 185gaigglggataieälrogülläerh nächt Awvenigcr Bruchl-Üsiäf 
len? Ist es m6 r l; d eh ung er Ma1ere1 zexgen Yo  
g 10 v aSS 1111, der Ihr wegen Eurer GOUS-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.