Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1383465
96 
(lie gesammte Kunstübuug der damaligen Zeit ausgeübt 11:11., 
in gewisseln Sinne auch auf jenes Werl; RafaeTs ausdehnt, 
der bekanntlich ebenfalls zu denen gehärt hat, die den 
Carton studirt 11m1 zum Theil auch kopirt habcn.  
LEONARDO 
an den Luogotenente GIROLAMO OUsANo. 
VINCI 
DA 
Florenz, 
1511. 
Ich fürchte, dass meine geringe Erkenntliclzkeit gegen 
(lie grossen Wohlthaten, (lie ich von EW. Herrl. erhalten, 
Euch etwas unzufrieden mit mir genfacht haben, und dass 
es daller komme, dass ich auf so viele an EW. I-Ierrl. gerich- 
tete Briefe noch niemals Antwort erhalten habe. Jetzt 
sende ich mm dan S alai clorthin, um EW. Herrl. mitzutheilen, 
dass Üich fast am Ende des Processes bin, den ich mit meinen 
Brüdern habe, und äass ich hoife, mich diese Ostern dort (in Mai- 
land) zu befinden and zwei Bilcler der 11. J Lmgfrau von verschie- 
dener G-rässe mitzubringen, (lie für unsern allerchristlichsten 
Känig gemalt sind, oder für wen sonst es EW. Hem-l. ge- 
nehm sein wird. Es wäre mir sehr lieb, bei meiner Rück- 
kehr dorthin zu wissen, wo ich meine Wohnung erhalten 
würde, Weil ich EW. Herrl. keine Unbequemlichkeit mehr ver- 
ursachen müchte, und ob, (la ich doeh für den allerclnist- 
lichsten Künig gearbeitet habe, mein Gehalt fortzulaufen hat 
oder nicht. 
Ich schreibe an den Präsidenten von jenem Wasser, (las 
mir der Künig geschenkt hat, in dessen Besitz ich aber noeh 
nicht gesetzt worden bin, weil zu jener Zeit wegen der gros- 
sen Dürre Mangel claran im Kanal, so wie auch dessen 
Mindungen nicht regulirt waren. Doch versicherte er mich,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.