Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1382179
Uebersetzung der Briefe und bei der Abfassung der Erläute- 
rungen geleitet haben. 
In Bezug auf die Uebersetiungen ist sogleich zu bemerken, 
dass der Vorzug stylistischer Vollendung als solcher darin niemals 
weder angestrebt worden ist, noch auch, meiner Ansicht nach, 
angestrebt werden durfte. Zum grossen Theil sind dieselben 
nämlich weder schün," noch sollten sie schän sein. Wer sich 
die Mühe geben will, die Originale zu vergleichen, wird se- 
hen, dass dieselben mit wenigen Ausnahmen nicht nur 
nicht schün, sondern oft sogar sehr schlecht geschrieben 
sind. Da, es nun aber hier überall die Aufgabe War, nicht 
nur die Anschauungen der einzelnen Künstler, sondern auch 
die in den meisten Fällen davon untrennbare Form derselben 
wiederzugeben, so wäre jede Verschiinerung in gewissem Sinne 
eine Verfäilschung gewesen. Die Lust, schän und elegant zu 
schreiben, musste vielmehr überall vor der Pfiicht zurücktre- 
ten, (lie Aeusserung einev bestimmtelm, vielleicht sogar im 
Schreiben ungeübten Person, das Produkt einel- bestimmten 
Periode mit allen ihren Eigenthümlichkeiten und selbst Män- 
geln mäglichst getreu zu reproduciren. Darum müge bei der 
Beurtheilung der Uebersetzungen nicht ein ästhetischer Maass- 
Stab angelegt werden, sonrlern der historische, der in dem 
Datum des Briefes und in dem Namen des Briefstellers ent- 
halten ist. Was die Erläuterungen anbetriHt, 
denselben vor Allem sachliche Auskunft über die 
so sollte in 
in den Brie- 
fen 
selbst 
erwähnten 
Personen, 
Kunstwerke 
unrl 
Thatsachen 
gegeben werden. Zugleich sollten darin die Beziehungen dieser 
einzelnen Personen, Werke und Thatsachen zu dem allgemeinen 
Entwickelungsgange der Kunst kurz und bestimmt bezeich- 
net, so wie die speciellen Resultate, die sich aus der einzel-k 
nen Mittheilung für das geistige Verständniss jenes Entwicke- 
lungsganges ergeben, ebenso kurz angedeutet werden- Auf
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.