Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1383271
77 
keit Zeugniss zu geben, musste ich, nachdena dies neue Be- 
gehren anfing, etwas der Vernunft Raum zu geben, mich 
doch fast v01' mir selbst schämen, beclenkend, dass ich in 
einem so geringen Gefässe (las Wasser ans der so klar spru- 
delnäen Quelle schälafen wollte, als da sind die hohen Lob- 
preisungen der grossen Triumphe und des Ruhmes Deines 
Vaters. 
Wie ich nun also dam allmlhoch strebenden WVunsche 
(las Haupt abschnitt, so erwuchsen ihm deren noch mehr, 
als im lernäischen Sunlpfe der giftigen Hydra, und da ich ge- 
gen diese keine Herkuleskeule hatte, wurde ich überwunden 
und begann (las, was, ich sage nicht mir, sondern selbst denx 
grässten 'l'alent und gättlicher Begabung eine zli grosse Last 
sein würde. 
Dennoch habe ich mit Hülfe Gottes, dem aller Dank zu- 
kommt, es bis zu einem gewisserl Ende geführt, wie sehr 
11m1 wie oft es mir auch eine grosse Last gewesexl, zumal 
weil in Aubetracht eines fast immer Widerwärtigen und un- 
günstigen Schicksals, mein Geist, als der eines Menschen, viel- 
fachem Kuzmner unterworfen ist. Denn seitdem das Schick- 
sa] meine väterliche Heinmth in Flammen verzehrt, lmbe ich, 
da all" unser Gut zerstürt war, mein Leben durch solche 
Schachte und so steile Abgriinde hindurchgeführt, dass es zu 
erzählen zu lang sein Würde; dann aber zu einem Alter ge- 
langt, in dem ich vielleicht zu irgend einer nützlicheren Thä- 
tigkeit geeignet War, habe ich mich nach mancherlei Unterneh- 
mungen, 11m mir das Leben zu gewinnen, der wunderwürdi- 
gen Kunst. der Malerei ergeben. 
Dadurch habe ich denn  ausser dem Kreis häuslicher 
Sorgen, die unter allen Dingen von anhaltendster Qual 
für den Menschen sind  eine so grosse Last auf mir, dass 
sie den Schultern eines Atlas schwer sein würde, und ich 
brauche micäh nicht zu schämen, als zu dieser ruhmwürrli- 
gen Kunst gehärig genannt zu werden. Wenn ich nun 
also, zvxfischcn solchen Beflriingnisse11 schweberxd und gleivll-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.