Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstästhetische Sünden
Person:
Waterloo, Dirk van
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1380793
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381536
DIE 
VERDIENSTE 
DER 
VANDALEN 
UM 
DIE 
KUNST. 
konnte, wurde verbrannt und zerschlagen. Was das Meer nicht 
verschlang, bedeckte Schutt und Asche. 
Nun erst konnte eine neue Zeit entstehen und eine frische 
auf keimen. 
Kunst 
Das Alte stürzt, es ändern sich die Zeiten 
Und neues Leben blüht aus den Ruinen! 
In jedem Volk lebt die Ahnung, dass es mit eigenartigen 
ihm allein zustehenden Formen und Ergebnissen der Kultur sich 
als berechtigte Volkspersönlichkeit im Kreise der Nationen aus- 
weisen müsse. Die Beispiele lassen sich überall mit Händen 
greifen, selbst aus der heutigen Tagesgeschichte. Mit welcher 
Hast und Angst suchen die Ungarn, oder wie sie sich selbst 
nennen die Magyaren, zu beweisen, dass auch sie nationale 
Künstler, Gelehrte u. s. w. besitzen. So beweisen sie haarklein, 
dass die ersten Spuren der Gotik sich nicht in Ägypten oder in 
Nordfrankreich sondern in Ungarn finden, dass die Renaissance 
von Italien aus zuerst nicht nord- und westwärts, sondern ost- 
wärts nach Ungarn gedrungen, kurzum dass sie in allen Kunst- 
fragexm von je her über dem Niveau der andern Völker gestanden 
haben. Sie wissen sehr gut, dass man nicht blos uralte Natur- 
anlagen 
eigenen 
Volkstums , 
sondern 
auch 
fortlebende 
indivi- 
duelle Kultur, gegenwärtige Arbeit aufweisen muss  daher die 
85er grosse Landeskunstindustriegewerbemaschinenackerbau- 
rindviehundschweineausstellung  um als vollgültiges Kulturvolk 
zählen zu können. Selbst sehr bescheidene Geister werden nach- 
träglich zu Heroen der Kunst und Wissenschaft umgestempelt. 
jedes nicht geradezu polizeiwidrig beschränkte Individuum wird 
zu einer Capazität I. Klasse aufgeblasen und auf das Postament 
nationaler Begeisterung gestellt. Man lässt die Arbeit eines 
Einzelnen künstlich bis in den Himmel wachsen, damit die Nation 
um 
einige 
grösser 
Zoll 
werde, 
heller glänze. 
4 
ihr Nimbus
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.