Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstästhetische Sünden
Person:
Waterloo, Dirk van
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1380793
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381409
36 
ÜBER 
MODERNE 
KUNSTKRITI K. 
Die in pgexxiissen Partien" liegende Unbestimmtheit ist aus- 
gezeichnet ebenso wie das „Erinnern." Es wird selbst dem gründ- 
lichsten Kunstgelehrten nicht möglich sein einer so diplomatisch 
stilisierten Ansicht etwas anzuhaben. Erinnern kann mich 
schliesslich alles an alles. Ein Schuss erinnert mich ebensogut 
an die Jagd, die Gemsen, die Alpen und die Schweizer Hotel- 
preise, wie an das Pulver, Berthold Schwarz, das Mönchtum 
und den glücklich überstandenen modernen Kulturkampf! 
 Das Wort Schule kann man nicht oft genug im Munde führen. 
Mit fast jedem grösseren Ländernamen auch mit einigen Städten 
kann man unbekümmert eine Schule  deren charakteristischen 
Unterschiede doch niemand kennt  verbinden. Auch nach 
hervorragenden Künstlern kann man Schulen benennen und spricht 
dann vom Meister Farbenklexer und von Schülern des Meisters 
Farbenklexer. Hier ist nun vorzügliche Gelegenheit seine Fach- 
kenntnisse von Stapel zu lassen. So rede man vom Meister E. S. 
(oder zwei andern Buchstaben), vom Meister von 1464 oder 1466 
(oder einer andern Jahreszahl des ausgehenden Quattrocento), 
vom Meister mit dem Pilgrimstabe, dem Korkzieher oder dem 
grossen Wurstzipfel u. s. w. Will man gediegene klassische Ge- 
lehrsamkeit und Belesenheit beweisen, so steigt man am besten 
in die alten Italiener, welche meist das Privilegium haben, dass 
sie der Plebs nicht sofort nachsprechen kann. Z. B:  
Leonardo kla Winzig, Giorgione Barbarelli di Castelfidardo, 
Tizian Vermicelli da Capore, Rafael Seinsogut di Berlino, 
Silvio Cousini da F isole, Amerika Politura da Kladderadatscho, 
Giotto di Bonbone, Caracci Cannibale, Michel Angelo Bonanotte, 
FromaggioParmesano diStrachino, Castagno G arnito delRostato, 
Petroleo Gentile Bellachini, Banale Capaletto di Peruquino e t c. 
Wenn man von Kunst und Kunstgeschichte freilich gar keine 
Spur hat, ist es nicht ganz so leicht ohne gründlich aufzusitzen, 
irgend ein Bild einem bestimmten Meister zu vindizieren. Der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.