Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Deutsches Kunstleben in Rom im Zeitalter der Klassik
Person:
Harnack, Otto
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1377511
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1377796
V01WW'01't. 
Nachdem ich vor einigen Jahren in meiner „Klas- 
sischen Aesthetik der Deutschen" die Kunsttheorie im 
Zeitalter unserer Klassik dargestellt, habe ich nunmehr 
zu schildern versucht, Wie diese Theorie in der praktischen 
Anwendung; sowohl in der Beurteilung der wichtigsten 
Kunstschatvze als in der schöpferischen 'l'atigkeiti wirk- 
sam wurde. Den Standpunkt musste ich in Rom nehmen, 
u'elches in jener Zeit der unbestrittene Herrschersitz 
des Kunstlebens war. Uni aber  wogende Treiben 
und die sich vollziehende EntwicliiIuiigVz_11 verstehen, war 
es-notiventlig- sich nicht nur auf die deutsche Künstler- 
und (äelehrten-wRepublik" zu beschränken, sondern auch 
die Wichtigsten Vertreter anderer Nationen zu berück- 
sichtigen. 
Ich habe nicht. Kunstgeschichte schreiben wollen  
das wäre nicht möglich mit Beschränkung; auf eine 
einzelne Stadt, und Ware es selbst Rom  , sondern ich 
wollte das eigentümliche Leben, welches sich hier ent- 
faltete und den Zeitgenossen als einGilvfellvunkt mensch- 
lichen Daseins erschien, im Einklang mit den Gesinnungeii, 
aus denen es  darstellen. Um das allmäh- 
liche Anschivellen und Abebben dieser Flut verfolgen 
zu können, bin ich rein chronologisch verfahren; hätte 
ich (len Stoif, wie meist in Litteratur- und Kunstge- 
schichten geschieht, in eine Reihe von Biog-raphieen auf- 
gelöst. so hatte sich kein (Eesainnntibild ergeben. Das
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.