Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Deutsches Kunstleben in Rom im Zeitalter der Klassik
Person:
Harnack, Otto
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1377511
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1379829
186 
Schluss. 
den Gipfel der Natur gestellt ist, so sieht er sich wieder 
als eine ganze Natur an, die in sich abermals einen 
Gipfel hervorzubringen hat. Dazu steigert er sich in- 
dem er sich mit allen Vollkommenheiten und 'l'ugentlen 
durchdringt, Wahl, Ordnung; Harmonie und Beileutung; 
aufruft, und sich endlich bis zur Produktion des 
Kunstwerkes erhebt,_ das neben seinen übrigen Hätten 
und Werken einen glänzenden Platz einnimmt. ist 
es einmal hervorgebracht, steht es in seiner idealen 
Wirklichkeit vor der Welt, so bringt es eine ilauernde 
Wirkung, es bringt die höchste hervor: denn indem 
es aus den gesannnten Kräften sich geistig ent- 
ivickelt, so nimmt es alles herrliche, verehrungs- und 
liebensivürtlige in sich auf, und erhebt. indem es die 
menschliche Gestalt beseelt, den Menschen über sich 
selbst, schliesst seinen Lebens- und Thatenkreis ab und 
vergöttert ihn für die Gegenwart, in der das Yergzingene 
und Künftige begriffen ist." '15) 
Dieser von geistiger Kraft und Lebendigkeit ge- 
schwellte volle Strom von Ciredanken und Empiindung; 
lässt es unbegreiflich erscheinen, durch welche selt- 
samen Vorurteile unserem heutigen Geschlecht das Klas- 
sische zum Inbegriff des geistlosen und schabloiieiiliafteii 
hat werden können, während es nichts anderes als das 
Gesunde, in sich Vollendete ist. Vielleicht aber könnte 
sich der lilinwand erheben, dass wenn auch so hohe Ziele 
jenen Schwärmern für klassische Kunst vor-schwebten, 
dennoch die Mittel, mit Welchen sie dieselben zu erreichen 
suchten, notwendig zum Leblosen und Mechanischen 
führen mussten. Hören wir darüber, was in demselben 
Winckehnann-Werke Goethe's Mitarbeiter, Heinrich hleyer, 
darlegte, welcher dazu den hochverdienstlichen Entivurf 
einer Kunstgeschichte des achtzehnten Jahrhunderts bei- 
steuerte. Von Mengs und (lanova ausgehend. tadelte 
er, dass sie trotz richtiger Erkenntnis und guten 
Geschmackes in ihrem Schaffen nicht "zur lebendigen 
Einheit" gelangen konnten, weil sie nichts zu lllage för- 
derten, was ihnen eigentümlich angehörte, aus ihrem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.