Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
System der Künste
Person:
Alt, Theodor
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1374552
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1376533
168 
ALLGEMEINES. 
teilung der nichtnachahmenden Kunstwerke im Vergleich zu derjenigen 
der nachahmenden noch in Betracht kommen, 50' findet sich, dass dies 
ihre organische und ihre formelle Schönheit ist; die organische 
Schönheit aber muss sich naturgemäss mit dem Wohlgefallen an der 
Realisierung der Idee unmittelbar decken, weil das organisch Schöne 
eben in der Empfindung der Zweckmässigkeit besteht. 
 Die Werke der nichtnachahmenden Künste sind praktische Be- 
standteile der wirklichen Welt: Reden, Häuser und Geräte dienen alle 
dem lebendigen Gebrauch. Sie werden ferner auch ästhetisch im 
Hinblick auf diesen Gebrauch beurteilt. Allein es wäre falsch, wenn 
wir deshalb annähnien, der Kunstgenuss sei hier nicht mehr auf Schein 
gerichtet. Denn die Natur der ästhetischen Auffassung kann immer 
nur dieselbe sein. Die WVerke der nichtnachahmenden Künste 
wirken daher ästhetisch, gerade wie diejenigen der nachahmenden 
Künste, als blosse Erscheinungen der ihnen zugrunde liegenden 
Vorstellungen, wenngleich diese Vorstellungen objektiv-reale Zwecke 
sind. Das beschriebene Verhältnis ist für die Beurteilung der nicht- 
nachahmenden Kunstwerke von höchster NVichtigkeit. Bei der Subti- 
lität desselben kann es nicht auffallen, dass es in Praxis und Theorie 
sehr häung verkannt wird. Obgleich es ein allgemeines Prinzip der 
nichtnachahmenden Künste bildet, so empfiehlt sich doch, es bei der 
besonderen Darstellung derselben genauer z_u betrachten, in welche 
wir daher sogleich eintreten. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.