Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
System der Künste
Person:
Alt, Theodor
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1374552
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1375930
DIE 
NACHAHMENDEN 
KÜNSTE. 
[93 IE einzelnen nachahmenden Künste können je nach der 
 Beschaffenheit ihrer Darstellungsmittel mit Rücksicht auf 
ä?) deren Verhältnis zur menschlichen Apperzeptionsthätig- 
ä keit jeweils nur ein bestimmtes Gebiet der Erscheinungen 
der wirklichen Welt nachahmen bez. darstellen, während sie von 
anderen Gebieten der Erscheinung ausgeschlossen sind. Die bilden- 
den Künste können nur Körper darstellen und nicht den Verlauf 
von Handlungen; dagegen Körper, welche in einer Handlung be- 
griffen sind. Die reinen redenden Künste können überhaupt blos 
Handlungen oder Begebenheiten erzählen, aber keine Körper er- 
scheinen machen. Nur scheinbar können sie dies bewerkstelligen durch 
den von Lessing beschriebenen Prozess der Entwicklung der Teile des 
Körpers zum Ganzen, wobei jedoch diese Teile wieder von der sub- 
jektiven Einbildungskraft des Hörers geliefert werden müssen. Da- 
gegen können sie Eigenschaften der körperlichen Erscheinung von einer 
bestimmten Seite angeben, welche sie gerade brauchen, und dadurch 
wenigstens diese Seite der Erscheinung objektiv festlegen. Dies also 
sind die Gegenstände, deren Darstellung von jeder der beiden Haupt- 
formen der nachahmenden Kunst allein verlangt werden kann und 
verlangt wird?)  
I) Unserer besonderen Absicht entsprechend werden wir in 
Kunstlehre der gesamten Poesie nicht eintreten, sondern nur 
Dramas von der Seite seiner äusseren Erscheinung. 
der Folge in 
in diejenige 
die 
des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.