Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vorschule der Aesthetik
Person:
Fechner, Gustav Theodor
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1362295
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1365785
314 
Benutzte 
Cataloge. 
Amsterdam. 
dam. 4858. 
der Schilderijen 
Beschriving 
te Amster- 
ops Rijks Museum 
Antwerpen. Catalogue du Musee d'Anvers, ohne Jahreszahl. 
Berl in. a) Verzeichniss d.GemäldeSamml. d. königLMus. zu Berlin. 
b) Verz. d. Gemäldesamml. des    Consul Wagener. 4864. 
4834. 
Braunschweig. Pape, 
Braunschweig. 48ß9. 
Verz. 
Gemäldesamml 
herzogl. 
Mus. 
Brüssel. 
4805. 
Fätis , 
Catalogue desqript. 
histor. 
du Mus. 
P03. de Belgique. 
Darmstadt. Müller, 
Mus. z. Darmst. 
Beschreib. 
Gemäldesamml. 
in 
grossherzogl. 
Dijon. Notice des objects d'art exposäs au Mus. de Dijon. 4860. 
Dresden. Hübner, Verz. der königl. Gem. Gall. z. Dr. 1856. 
Florenz. 
Chiavacchi, Guida della B. Gall. 
dgl Palazzo Pilti. 
4864. 
Tank furt. Passavant, Verz. 
Kunstinstituts. 4844. 
d. öffentl. ausgest. Kunslgeg. 
Städelschen 
Leipzig- 
Verz. d. Kunstwerke d. städt. Mus. z. Leipzig. 
Verz. d. Löhrschen Gem. S. z. L. 4859. 
1862. 
London. 
The national Gallery, its pictures etc. 
Ohne Jahreszahl. 
Madrid. Pedro da Madrazo, 
Pintura y Escultura. 4843. 
Catalogo 
quadros 
los 
real Mus. 
Mai 
and. 
Guida per la regia Pinacotheca di Brera. 
München. a) Verz. d. Gem. in d. königl. Pinakothek z. M. 4860. 
b) Verz. d. Gem. d. neuen königl. Pinak. in M. 4864. 
Paris. Villot, Notice des tabl. exp. dans les gal. du Mus. imp. du Louvre. 
4859. 
Petersburg. 
4864. 
Waagen , 
die Gemäldes. in d. kaiserl. Eremitage zu St. Pet. 
V e n e d i g. Catalogo degli oggelti 
Acad. di belli arti in V. 4864. 
d'arte 
exposü 
Boy 
Wien. 
v. Meclnel, Verz. 
Gem. der k. 
ldersamml 
1784. 
Die Cataloge mehrerer Gallerien, die mir ausserdem noch zu 
Gebote standen, konnten nicht benutzt werden, theils, weil sie 
keine Massangaben enthielten, theils weil der Massangalne in 
Fussen, Zollen nicht beigefügt war, welcher Fuss dabei gebraucht 
war, und es nicht überall sicher schien, dass der im Lande übliche 
darunter zu verstehen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.