Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
P. L. Bouviers Handbuch der Ölmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1346518
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1347289
Erster 
Abschnitt. 
Bemerkungen 
über 
die 
angeführten 
Farben. 
WVeiIS. 
Kremnitzer 
oder 
Krems er 
Weifs. 
Ein kohlensaures Bleioxyd. Mit Öl gerieben und längere Zeit 
dem Licht entzogen oder mit Farben, Welche aus Schwefelverbin- 
(langen hergestellt sind, vermischt, dunkelt oder eigentlich gelbt es 
mehr oder weniger nach. 
Man unterscheidet hollanrlisches, französisches und englisches 
Kremnitzer Weil's und bezeichnet damit verschiedene Arten der Her- 
stellung. Das holländische ist das beste. In Deutschland wird 
diese Farbe meistenteils in dieser Art hergestellt. 
Das Blei, aus dem diese Farbe besteht, muls durch und durch 
gut oxydiert sein. Es dürfen nicht die kleinsten Teilchen unoxy- 
dierten Bleis sich darin befinden; die Reinheit des Weil's hängt 
davon ab. Es wird in kleinen viereckigen Stücken verkauft, 
die sehr schwer und von reinem Weifs, welches weder ins Graue, 
Blaue oder Gelbe spielen darf, sein müssen. Sie müssen ferner 
hart, nicht leicht zerreiblich, im Bruche rein sein und an die 
Zunge gehalten, anziehen d. h. ein wenig ankleben. Kremnitzei- 
Weil's ist die vollkommenste weifse Farbe, Welche in der Ölmalerei 
gebraucht wird. Unentbehrlich um Fleisch, Wäsche, Himmel und 
alles das zu malen, was hell und rein oder auch zugleich kalt in 
der Farbe erscheinen soll. 
ist aufser dem Material auch die Zubereitung 
gröfster Wichtigkeit. Sie mufs drei, ja sogar 
Bei dieser Farbe 
für die Ölmalerei von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.