Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
P. L. Bouviers Handbuch der Ölmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1346518
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1347123
Gewöhnliche Wohnzimmer 
Werkstätten zu benutzen 
sind 
unter gewissen Bedingungen als Maler- 
Seite 
334 
Stellbarer und drehbarer Fenstervorhang, durch welchen das Modell malerisch 
belguchtet werden kann, der Maler das Licht des ganzen Fensters 
 
335 
Dieselbe Vorrichtung zwischen 2 Fenstern erlaubt die gleichzeitige Be- 
nutzung beider. .     .    .      . 
Ein Schutz gegen die Reflexe von aufsen. Durch eine Art schrä- 
gen Fensterladens von aufsen. Einrichtung eines solchen Fenster- 
 
Schutz gegen den Sonnenschein, durch einen mit Papier bespann- 
tenRahmen     .      . .  .  
335 
336 
337 
und Herunterlassen eingerichtet 
und einzurichten ist  .   
Dieser Papierrahnlen ist zum Herauf- 
Wie ein solcher Rahmen herzustellen 
1 
337 
337 
Wie aufzuhängen und zu gebrauchen      . 
Am notwendigsten ist diese Einrichtung bei wechselndem 
Schatten  
Sonnenlicht und 
339 
339 
Ausstattung der Werkstatt .   .         
Notwendig hierfür ist ein Modelltisch, wünschenswert eine Einrichtung 
den Hintergrund verschiedenartig herzustellen. .  . . .   
Die Wichtigkeit des IHintergrundes nach Farbe, Ton, Beleuchtung wird 
nochmals auseinandergesetzt        .      
Man streicht zu diesem Zweck Leinwzmdstreifen mit Leimümrbe an und 
340 
340 
340 
hängt diese verschiedenartig auf. . . .         
Wie man dies Mittel gebraucht, wenn man einen Kopf auf eine helle 
Luft absetzen will.  .    .       .   
Ein bewölkter Himmel ist hierfür günstiger          
Wie die Werkstatt eines Malers gekehrt werden muls, um 
dabei Staub so viel als möglich zu vermeiden      
Ein anderes und bestes Mittel sich vor dem feinen Staub zu schützen, ist 
Ölanstrich des Fufsbodens        . . . . . . 
Verfahren den Fuisboden mit Ölfarbe zu streichen  .  . 
Verfahren gestrichene Fufsböden zu waschen .   . . . 
341 
341 
342 
343 
344 
344 
345 
Siebzehnter 
Abschnitt. 
Von den Haar- und. Borstpinseln zum Malen und von 
Dachs- und Iltispinseln zum Vertreiben .    . 
Von den Haarpinseln. Runde und Hache       
Von den notwendigen Eigenschaften Iderselben . .   . . 
den 
347 
347 
347
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.