Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
P. L. Bouviers Handbuch der Ölmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1346518
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1347103
Seite 
Fiinfzehnter 
Abschnitt. 
Allgemeine Bemerkungen über die Landschaftsmalerei. Die 
Studien eines Landschaftsmalers. Für Anfänger einige 
Ratschläge, die Malerei eines Landsehaftsgemäldes be- 
treffend. Uber die Charakteristik in der Landschaft nach 
 dem Klima und der Eigentümlichkeit eines Landes .  
Stellung der modernen Landschaftsmalerei gegenüber der älteren und den 
übrigen Abteilungen der Malerei. .           
Übersicht über das jetzt der Landschaftsmalerei zugewiesene Gebiet   
Die Studien des Landsehaftsmalers, anfänglich dieselben wie bei 
den andern Abteilungen der Malerei .     .     
Alsdann sind zunächst die verschiedenen Baumarten, der Form nach durch 
Zeichnung zu studieren .              
Ebenso alle anderen Bestandteile der Landschaft        
294 
294 
295 
297 
297 
298 
Dann müssen Studien aller dieser Gegenstände mit der Farbe gemacht 
werden, sowie auch für die ganze Stimmung in der Landschaft   
Der Himmel und das Grün der Vegetation in der Landschafts- 
 
300 
301 
Von 
den 
Fm-b cn . 
zu 
welche zu einem Himmel 
verwenden 
sind 
302 
Die 
Die 
technische Behandlung beim Malen des Himmels   
Töne der Ferne stehen denen des Himmels sehr nahe 
303 
304 
Von den Färben, welche zum Grün in 
Über die Art und Weise, wie 
und zu malen ist     
der Landschaft zu verwenden sind 
eine Landschaft anzufangen 
304 
306 
Aufzeichnung auf die Leinwand             
Anlage einer Landschaft durch Untertuschung         
Übermalung derselben  .              
Luft und Ferne mufs immer zusammen und an einem Tage gemalt werden 
Je weiter nach vorn, um so mehr nimmt die Intensität der Lokaltöne und 
die Kraft der Schatten zu   .           
Von den Einzelnheiten des Vordergrundes und von Baumpartieen.   
Vollendung durch Retusche und Lasm-   _        
Man kann dick malend (durch prima ltlalerei) eine Landschaft anfangen 
und annähernd fertig malen .   .   .       
Wie alsdann weiter zu verfahren ist .   .   .     
Noch eine dritte Art Landschaften anzufangen bei grofsen Massen trans- 
parenten oder dnnkeln Grüns             
Empfehlung des Studiums der älltüll Meister          
Über die Charakteristik in der Landschaft nach dem Klima, 
306 
307 
308 
308 
309 
309 
310 
312 
313 
314 
316
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.