Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
P. L. Bouvier's Handbuch der Oelmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1340265
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1344308
Charakteristik 
Die 
der 
Landschaft. 
337 
brillanten Farben die 
die Natur immer zeigt. 
malen wbllte und es ist schwer mit sehr 
milde Harmonie hervorzubringen, welche uns 
Wenn Jemand dann so weit ist, dass er selbst ein Bild 
malt, dann muss er nicht nur die guten Werke unserer Zeit, 
sondern ganz besonders auch die Werke der grossen älteren 
Meister wie Claude Lorrain und Poussin, der grossen Nieder- 
länder Ryisdael, Hobbema, Berghem, van der Neer u. a. m. mit 
Aufmerksamkeit betrachten und studieren. Was immer er auch 
von den Zeitgenossen Vortrefiliches lernen kann, mit Bewunde- 
rung wird er bei diesen sehen, in wie einfacher und naiver Weise 
sie ihrer künstlerischen Empiindung gefolgt sind. Mit den ein- 
fachsten Mitteln haben sie grosse Wirkungen hervorgebracht 
und aus der Natur nachgeahmt, was ihnen schön und inter- 
essant erschien und dies zu einer überaus harmonischen Er- 
scheinung gestaltet. Diese Einfachheit und Absichtslosigkeit 
verleihen den Werken der alten Meister eine Grösse, welche oft 
selbst bewunderungswürdigen Arbeiten der Neuzeit fehlt, die nicht 
so einfach und absichtslos aus der Seele der Künstler geflossen 
sind  man fühlt die Absicht und man ist verstimmt. Wer 
malt was und weil es ihm so recht gefallt und das Herz bewegt 
hat, der wird damit auch andere bewegen, seien es grosse oder 
kleine Gegenstände, die er malt. Keine Kunstfertigkeit, keine 
Brillanz des Könnens allein vermag ohne jenen lebendigen Herz- 
schlag der Empfindung die Menschen hinzureissen und auf die 
Dauer zu erwärmen.  
Ueber die Charakteristik in der Landschaft nach 
dem Klilma, den Bodenverhältuissen, so wie den son- 
stigen Eigenthümlichkeiten eines Landes. 
Schnell und leicht gelangt man heut zu Tage in entfernte 
Länder und viele Menschen besuchen jetzt Gegenden und lernen 
sie kennen, welche früher nur von Naturforschern oder Geschäfts- 
leuten aufgesucht wurden, S0 werden uns denn auch von Malern 
Landschaften von den verschiedensten Ländern der Erde her 
Bouvier-Ehrhnrdt, Oelmalerei. 5. Anti. 22
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.