Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Oelmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1333609
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1339770
Erklärung 
der 
Kupfer-tafeln. 
(Dxe Masse 
kann 
man nach 
angebrachten 
Kupfertafeln 
den 
den verschiedene!) auf 
Massstäbexx nehmen.) 
Tafel 
Figur 
Profil 
des 
Tisches 
Läufer. 
zum 
Farbenreiben 
und 
A Läufer Nr. 1. Seine Handhabe, in Krückenform, ist von Stein, seine 
Basis B von sehr hartem Stein, etwa Porphyr, ist mit gutem fetten Kitt 
an der Handhabe befestigt. 
O Reibstein oder Glasplatte. Will man sich eines Steins bedienen, so muss 
es einer von sehr harter Beschaifenheit sein, er muss oben vollkommen 
eben und etwa achtzehn Linien dick sein. Bedient man sich einer Glas- 
platte, so muss sie wenigstens vier bis fünf Linien dick sein; kann man 
sich eine dickere verschaifen, so ist das um so besser. 
Bedient man sich eines harten Steins von achtzehn Linien Dicke zum 
Reiben, so kann man den Klapptisch, der hiervbeschrieben werden soll, nicht 
gebrauchen, ein Stein von solchem Gewicht könnte möglicherweise beim Um- 
klappen herunterstürzen; in diesem Falle muss man einen recht starken Tisch 
haben, der, wo er steht, an der Mauer ordentlich fest gemacht ist. 
D der Klapptisch, welcher die Platte tragt. 
E die Charniere, welche die bewegliche Tischplatte an der Mauer befestigen. 
Die eine Hälfte dieser Charniere ist sehr stark an der Mauer befestigt, 
die andere Hälfte unter der Tischplatte D angeschraubt. 
F Holzstabchen oder Rand, der nach aussen ein wenig abgerundet ist und 
den Tisch vollständig umgiebt, die Oeffnung von a bis a ausgenommen, um
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.