Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Oelmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1333609
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1339184
474 
Zweiunddreissigste 
Lection. 
Mastixfirniss. 
machen kann, hernach, wie man ihn gebrauchen soll und welche 
Vorsicht man vor- und nachher dabei durchaus zu beobachten hat. 
Man kauft bei den Droguisten die schönste Terpentinessenz, 
die man finden kann, die so hell wie Wasser und eben so ltlüssigl 
und ohne F ettigkeit ist, dass, wenn man die Flasche schüttelt, 
sie an den Seiten des Glases stark rauscht l). Das andere Ma- 
terial, welches dem Firniss Körper und (Ionsistenz giebt, sind die 
Mastixkörner. Man unterscheidet männlichen und weiblichen 
Mastix. Der männliche ist der beste. Man muss ihn selbst wäh- 
len und aussuchen und blos die hellsten und klarsten Körner 
nehmen, so wie man das Gummi arabicum aussucht. 
Man kann die Auflösung auf dem Feuer machen, wie ich 
gleich zeigen werde. Es muss aber ein sehr gelindes und massi- 
ges Feuer sein und die grösste Vorsicht beobachtetvwerden, da- 
mit sich die Terpentinessenz nicht entzündet, sonst setzt sich die_ 
mit dem Kolben beschäftigte Person der grössten Gefahr aus 2). 
Dennoch will ich das Verfahren, den Firniss auf dem Feuer 
zu machen, angeben, nachher das in kochendem Wasser, welches 
vorzuziehen ist, und zulezt wie er im Sommer einfach durch die 
Sonnenwärme bereitet wird, welches die beste aber langwierigste 
Art ist. 
In allen Fällen, und bei allen Methoden, die man anwendet, 
rathe ich, es bei hellem 'l'age vorzunehmen; denn der klare Him- 
mel, und besonders der Sonnenschein, tragt dazu mehr bei, als 
man gewöhnlich glaubt, allen Aullösungeix, die Durchsichtigkeit 
haben sollen, Klarheit zu geben; dies ist eine bekannte Sache. 
Erstes 
Verfahren, 
den Firniss 
bereiten. 
auf 
d e 1n 
Feuer 
Zll 
Man nehme einen Kolben oder eine grosse Flasche von weis- 
sem, sehr dünnem Glase, so wie die Apotheker sie gebrauchen. 
1) Die Terpentinessenz von Venedig und Chios ist die beste; allein es ist 
sehr schwer, sie zu unterscheiden, und man kann damit leicht betrogen werden. 
2) Ein Kolben ist gewöhnlich von Glas, von verschiedenen Formen und 
Grössen. Ich brauche blos ein Apothekerglas, das sehr dünn ist.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.