Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Oelmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1333609
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1339092
über 
Allgemeine Benlerkuxlgen 
Malleinwand. 
546 
Korn desselben hat für igriössere Bilder durchaus nichts Stören- 
des, sondern eher etwas Vortheilhaftes. 
Schon seit längerer Zeit verfertigt man Malpappen aus 
äusserst stark zusammengepresster, je nach der Grösse auch 
immer ziemlich dicker Pappe. Genügende Erfahrungen haben 
darüber noch nicht gesammelt werden können, soviel man beur- 
theilen kann, müssten die sorgfältig präparirten eigentlich sehr 
dauerhaft und in mancher Beziehung selbst dem H0lze' vorzuzie- 
hen sein, da die Würmer ihnen schwerlich Schaden thun werden. 
Dies Alles müsste ganz besonders von den englischen Malpappen 
gelten, die aus ursprünglich getheertem Hanf (aufgedrehten 
Schilfstauen) verfertigt sind. Immer aber sind die Dimensionen 
solcher Pappen nicht "besonders gross und können dieselben aus 
diesem Grunde schon nur zu kleineren Bildern gebraucht werden. 
In fast allen Städten, wo sich eine grössere Anzahl von 
Künstlern aufhält, wird auch Malleinwand fabricirt, eines be- 
sonders guten Rufes in Deutschland erfreuen sich die Fabrikate 
von Schutzmann in München und Einenckel in Dresden. 
Bouv 
 e r, Oelmalerei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.