Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Oelmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1333609
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1336537
-Die 
erforderliche 
dazu 
Zeit. 
209 
auch in Betracht der Richtigkeit der Zeichnung, 
der allgemeinen Wirkung. 
Formen und 
 der 
Weg, 
welchen 
die 
Anfänger 
Zll 
nehmen 
haben. 
Ich setze voraus, dass der Anfänger in der eigentlichen 
Zeichnenkunst schon stark genug ist; denn ohne diese durchaus 
nothwendige Bedingung wird Alles fehlerhaft. 
1) Er mache zuerst die Zeichnung, nämlich den Umriss seines 
 Gegenstandes, mit möglichster Treue. Dies ist die erste 
Sitzung (wenn er nach der Natur arbeitet), und in Abwe- 
senheit des Modells kalkirt er die Zeichnung auf die Lein- 
Wand. 
In der zweiten Sitzung übergehe er den Umriss mit dem 
Pinsel (wie oben S. 187 und 188 gezeigt worden) und 
lege die Hauptmassen der Schatten als Antuschung an l). 
Diese Untermalung kann im Sommer den folgenden Tag 
genügend trocken sein, so dass man den Kopf malen kann, 
ohne den Umriss und die Schatten zu verlösehen.  
Den dritten Tag muss er seine Palette machen, eine Arbeit, 
die ihm im Anfange ungefähr zwei Stunden Zeit kostet, 
allein durch Uebung wird er dahin kommen, dass dieses in 
zwanzig bis dreissig Minuten geschieht. Hierauf- erscheint 
das Modell, nämlich die Person, die sich malen lässt; er 
fangt die Untermalung an und arbeitet daran zwei oder drei 
Stunden hinter einander; nach deren Verlauf lasst er seinem 
Modell zwei bis drei Stunden Ruhe, mehr oder weniger, je 
nachdem es sich thun lasst und die Tage lang sind; dann 
nimmt er noch zu rechter Zeit seine Arbeit zur Hand, um 
Sie nochvor Abend zu beendigen. Dieses erfordert wohl 
noch zwei oder drittehalb Stunden blos für die Carnation, 
mit Inbegriff der kleinen Theile, Haare oder anderen Neben- 
dinge, die das Fleisch unmittelbar berühren, 
Den vierten Tag kann er die Untermalung der ganzen An- 
lage vollenden, wenn es ein blosses Brustbild ohne Arme ist. 
wie man in 
1) Da?! heisst; mit sehr wenig Farbe und ganz durchsichtig; S0 
Aquarell auf weissem Papier ambeitet. 
B" " V19 I", Uelumaleren. 4. Anti. [4
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.