Volltext: Handbuch der Oelmalerei für Künstler und Kunstfreunde

188 
Siebzehnte Lection. 
Pinsel. 
mit dem 
Der Umriss 
zu dünnen Pinsel 1) übergebe man die wichtigsten Umrisse, aber 
blos in den Fleischparthieen, nachdem man etwas Trockenöl zu- 
genommen, um die Farbe fliessender, leichter und durchsichtiger 
zu machen, wie beim Tuschen, und alles dieses mit leichter und 
sicherer Hand. Man verwende alle Aufmerksamkeit auf die Be- 
richtigung des Ganzen und der einzelnen Theile, besonders der 
Augen, der Nase und des Mundes, wenn ein Kopf gemalt werden 
soll, und zwar in der Weise, dass die Pinselstriche biegsam und 
gut verlaufend, in allen Theilen, die im Lichte stehen, fein und 
leicht, dagegen in den Schatten mit mehr Nachdruck, das heisst 
breit, weich und gesättigt sind, und dies geschieht, wenn man 
den Pinsel bei den Umrissen der runden und beschatteten For- 
men mehr aufdrückt, und da, wo die Striche feiner und schwächer 
sein müssen, den Pinsel nach und nach erhebt; man folgt hierin 
den Principien der Schreibkunst für schwach und stark. Genug, 
man verfahrt mit dem Pinsel eben so, wie der Zeichenlehrer es 
gewiss wird_gelehrt haben, indem er vor Anlegung der Schatten 
eines Kopfes oder einer Hand etc. darauf gesehen haben wird, 
mit einer rundlichen und weichen Spitze der Kreide einige Züge 
des Ganzen viel charakteristischer und kräftiger als andere aus- 
drücken zu lassen. Diese starken und breiten Striche, die an 
passenden Stellen und ohne Trockenheit ausgeführt sind, geben 
dem Contour schon viel Ausdruck und machen, dass man die 
Schatten mit weniger Furcht und Zaghaftigkeit vertheilt. 
die Schatten mit wenig Farbe, wie ge- 
werden, bevor man die Lichter dick 
aufträgt. 
Zuerst müssen 
tuscht, gemalt 
Ist die 
nehme man 
Zeichnung besser und charakteristischer gemacht, so 
einen weichen und vollen Borstpinsel 2) und lege mit 
1) Ein Pinsel, der ungefähr fünf bis sechs Linien lang ist und sich nicht 
bauscht. Die besten hierzu sind von röthlichen Marderhaaren. Was die ver- 
gchigdgnen Borst- und Haarpinsel betrifft, sehe man die fünfte und sechste 
Kupfertafel. 
2) Die Stärke der Borst- oder Haarpinsel richtet sich nach der Grösse des 
Kopfs oder des zu malenden Gegenstandes. Im Allgemeinen muss man sich
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.