Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Oelmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1333609
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1335953
Preussisches Braun zu bereiten. 
151 
Dieses Braun lasst sich mit bewunderungswürdiger Leichtig- 
keit auftragen und behandeln, deckt nicht starker als der Asphalt 
und hat eine Dauer und Beständigkeit, die jede Probe aushält; 
es hat noch den grossen Vortheil, dass es viel geschwinder trock- 
net, als alle übrigen durchsichtigen, leichten Farben. Ich habe es 
häufig in Gemälden gebraucht, die jetzt über siebenundzwanzig 
Jahre alt sind, und die, wie ich versichern kann, sich noch eben 
so erhalten haben, als sie an dem Tage waren, da ich sie machte, 
was auch beweist, dass diese Farbe auf die übrigen gar keinen 
nachtheiligen Einüuss hat. 
 Die Operation des Brennens des Berlinerblau gelingt aber 
nicht immer gleich gut. Dies hängt von der verschiedenen Güte 
des Blau ab, auch von dem Wärmegrad, den man anwendet, und 
selbst von dem augenblicklichen Zustande der Atmosphäre. Des- 
halb muss man sich nicht abschrecken lassen, wenn von den 
verschiedenen Färbungen, welche man erhält, einige mehr röthlich, 
andere mehr grünlich oder mehr schwälrzlich sind, als man 
wünscht. Diese Versuche sind nicht verloren, man kann in allen 
Fallen davon Gebrauch machen. Da es aber hauptsächlich auf 
den erwünschten Ton des Asphalt ankommt, so muss man mit 
verschiedenem Blau und zu verschiedenen Zeiten so lange Versuche 
machen, bis man seinen, Zweck erreicht. 
Man beachte, dass diese Farbe unbedeckt über dem Feuer 
zu brennen ist, sonst erhält man ein blosses Schwarz, wie wir 
weiter unten sehen werden. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.