Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Oelmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1333609
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1335535
Die Handhaben 
der 
Läufer. 
Der 
Läufer 
VOI] 
Porphyr etc. 
109 
gefahr die Gestalt eines Fingerhuts, nur etwas länglicher und oben 
dünner; das heisst, der abgerundete obere Theil muss nur den 
halben Durchmesser von der Basis der Handhabe haben. Dieser 
wird oberhalb des Theils, welcher zum Reiben dient, angebracht, 
indem man nach aussen den vollen Umfang beibehält 1), wenn der 
ganze Läufer nicht aus einem und demselben Stücke besteht. 
Der andere Griff unter Nr. 1 hat die Gestalt einer Krücke, so 
dass man sich darauf stützt und mit beiden Händen gleichmassig 
drücken kann. Der Griff von Nr. 2 kann sechs bis sieben Zoll 
hoch sein, weil man ihn mit beiden Händen von oben nach un- 
ten umfasst, indem man das Obertheil aus den Händen hervor- 
stehen lasst; dies hat den Vortheil, dass man den Läufer bei der 
Führung nicht schwanken lasst. Der in Gestalt der Krücke ist 
diesem Uebelstand unterworfen, wenn man ihn nicht geschickt 
führt; dessenungeachtet aber ziehe ich ihn zu meinem Gebrauch 
vor, weil ich gefunden habe, dass man mit ihm mehr Kraft an- 
wenden kann, als mit Nr. 2, da man nicht allein mit dem Arm, 
sondern auch mit der ganzen Schwere des oberen Körpers darauf 
lastet. Er hat überdies den Vortheil, dass er da stehen bleibt, 
wo man ihn hinsetzt, wenn man ihn aufhebt und auf die Seite 
legt, wogegen der andere rollt, und immer in Gefahr ist zu 
fallen, wenn man ihn nicht auf seine Basis stellt, was sehr un- 
bequem ist. 
Der 
Läufer 
VOII 
Porjghyr oder 
Porzellan. 
hartem 
Bis cuit- 
 Wenn man einen grossen Läufer von Porphyr, oder auch nur 
von hartem Biscuit erhalten kann", so ist diesdas Allerbeste; in 
diesem Fall ist es nicht nothwendig, dass er unten mit einem 
Wulst versehen sei,' wie sich dieses ganz natürlich bei den glä- 
sernen Laufern findet, es ist vielmehr weit bequemer, wenn 
er mit seiner Basis senkrecht endet, und der Rand derselben 
nicht erhaben ist. Die Farbe lässt sich mit dem Spachtel rings 
 
1) Man sehe die Gestalt der verschiedenen Läufer auf Tafel I. Grob- 
kömige Einschnitte in die Handhaben lassen sie in den Händen nicht glitschen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.