Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Oelmalerei für Künstler und Kunstfreunde
Person:
Bouvier, Pierre Louis Ehrhardt, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1333609
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1335239
gebräuchlichsten 
Verzeichniss der 
Farben. 
79 
aus Caput mortuum xmd rothem Lack zusammengesetzt. Ist nur Krapp genommen, 
so ist es ganz Äsicher, wenn Carmin, so wird durch Schwinden des Lackes der 
Ton schwer und kalt werden. 
trotz dem, dass sich diese Farbe im Feuer hält und Säuren auf dieselbe ähnlich, wie 
 auf das ächte Ultramarin wirken, wird sie mit Oel in nicht zu langer Zeit doch 
etwas grauer oder bräunlicher. 
wird, besonders gemischt mit anderen Farben, etwas grünlich-grau und bekommt leicht 
einen schweren Ton.  
verändern sich in derselben Weise, aber in hohem Grade. 
ist eigentlich nur als Siccativ zu verwenden, es dunkelt so nach, dass es höchstens 
in sehr heller Mischung bei ganz leichten Antuschungen, wenn überhaupt, ge- 
braucht werden dürfte. 
desgl. 
durch den sehr starken Hitzegrad beim Brennen scheint viel Bitumen verzehrt zu 
werden, so dass es viel weniger nachdunkelt, als die ungebrannte grüne Erde. 
dunkelt sehr nach. 
enthält sehr viel Bitumen und dunkelt sehr stark nach.    
desgl.  
desgL, ist nichts als Bitumen. 
dunkelt weniger leicht nach 1). 
das englische soll aus Kölnischer Erde, das französische aus gebranntem Umbraun, 
das deutsche aus Casseler Braun gemacht werden, es hat immer die Eigenschaften 
dieser Farben. 
aus Grain d'Avignon, aus dem Holz der Färbereiche, aus Erlenrinde, aus Nussholz 
gezogen,  alle verschwinden. 
je nachdem sie zusammengesetzt, dunkeln sie nach oder verschwinden. 
dunkelt immer etwas nach. 
dllnkelt sehr stark nach. Zu verwerfen. 
dem sie meistentheils fabricüt sind. 
des Chromgelb, aus 
haben alle Eigenschaften" 
nur zu gebrauchen wie oben S. 66 und 67 angegeben. 
soll aus Grünspan gefertigt werden und ist dann wohl jedenfalls 
gefährlich, wie sehr man ihr auch an manchen Omen traut. 
Siehe oben S. 70. 
für 
andere 
Farben 
über die besonderen Eigenschaften dieser Farben ist oben so ausführlich berichtet 
worden, dass es unnöthig ist, hier dies nochmals zu wiederholen. Siehe S. 62-66. 
1) Bei der Mumie kommt es wäsentlich auf die 
genommen ist, die reine Mumie ist eine gute Farbe, 
Bestandtheile an, von denen sie 
die aus den Knochen, der Lein-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.