Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Aquarell-Malerei
Person:
Schmidt, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1332488
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1333403
70 
Der 
dritte 
Kreis 
enthält 
die 
zweifach 
gemischten 
Farben : 
Moosgelb gemischt 
Braunroth „ 
Stahlblau „ 
3.118 
a1 
w 
Grün und Orange, 
Orange und Violett, 
Violett und Grün. 
Der 
vierte Kreis enthält weitere Mischungen, 
welche 
zu den drei Farben des dritten Kreises Oomplenmente sind: 
Neutralviolett 
Neutralgrün 
Neutralorange 
gemischt 
77 
77 
3.118 
v! 
n 
Braunroth und Stahlblau, 
Moosgelb und Stahlblau, 
Moosgelb und Braunroth. 
Jede 
ist 
das 
Üomplement 
Zll 
der 
darüber 
liegenden 
Farbe 
des 
dritten 
Kreises. 
Es ergeben sich mithin bei dieser Zusammenstellung 
folgende complementäre Verhältnisse: 1) der erste und 
zweite Kreis in seiner Totalität, 2) der dritte Kreis, 
3) der vierte Kreis. Sodann die zwölf übereinander liegen- 
den Farben des ersten und zweiten Kreises, ferner die drei 
gegenüber liegenden Farben des dritten 
Kreises, welche sämmtlich Grau geben. 
und 
vierten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.