Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Aquarell-Malerei
Person:
Schmidt, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1332488
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1332752
Leben umweht, mit einer kräftigen Vegetation bedeckt, 
Welche sich auf den mannigfaltigsten Terrainbildungen 
entwickelt, hat England seinen Kindern ein besonders 
starkes Gefühl für landschaftliche Schönheit mitgegeben. 
Walter Scott ist nicht allein ein grosser Dichter, er 
ist auch ein hochpoetischer Landschaftsmaler; die ganze 
Roman-Literatur Englands folgt mit mehr oder weniger 
Glück seinem Beispiel. Sie verweilt oft und ausführiieh 
bei der Beschreibung ihrer landschaftlichen Schauplätze; 
aber sie begnügt sich nicht mit der sachlichen Dar- 
stellung und der äusseren Gestaltung derselben, sondern 
geht tief in ihre malerischen Stimmungen und Wirkungen 
ein, die durch Tages- und Jahreszeit, Atmosphäre und 
Wolkenbildung hervorgebracht werden, und hier ist der 
Punkt, ivvo die Aquarell-Malerei ihre Vorzüge geltend 
gemacht hat. Luft, Licht, weicher Glanz sind Eigen- 
schaften, die ihr ganz besonders angehören, und zwar 
in viel höherem Maasse, als der Oelmalerei. 
Wie die a1 fresco-Farbe, vermöge der Rauhheit ihres 
Kalkgrundes, einen stärkeren Grad von Licht ausstrahlt, 
als die Oelfarbe, so is_t eine glanzvolle und (luftige Atmo- 
Sphäre auf dem grainirten Papier mit Aquarellfarben auch 
viel 
schneller 
herzustellen, 
als 
auf 
der 
Leinwand. 
Die 
Landschaftsk 
 Malerei 
macht 
vorzugsweise 
die 
Forderung 
an 
Luftperspective 
und 
Glanz 
geltend, 
und 
so dürfte für sie, so lange sie sich auf gewisse Dimensionen 
beschränkt, 
diese Technik 
besonders 
anwendbar sein, und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.