Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1332143
648 
Frankreich. 
von 1827; eine hochgehende See, von 1839; eine afrikanische 
Küste, von 1820; die Gegend von Antibes, bezeichnet 1830; und 
die aufs Land spielende See, ohne Namensbezeichnung, vielleicht 
nicht eigenhändige Arbeit (Nr. 215-219); in der Kunstsammlung 
zu Basel ein bewegtes Meer mit Schiffen, bezeichnet 1834 (Nr. 81), 
Auguste ZVIarie Raffct, geboren 1804 in Paris, gestorben 1860 in 
Genua, Schüler von Gros, hat mit grosser Lebendigkeit und Wahr- 
heit die Kriege der dreissiger, vierziger und fünfziger Jahre aus 
eigener Anschauung geschildert. In der Neuen Pinakothek zu 
München von.ihm: Soldaten der ersten Republik (Nr. 602). 
Eugen Ivabey, geboren 1804 zu Paris, gestorben daselbst 1886, 
Schüler seines Vaters Jean Baptiste Isabey, gehört zu den Roman- 
tikern und hat sich als Genremaler und Marinemaler bekannt 
gemacht. Er übertrieb bald den koloristischen Reiz, so dass sich 
jegliche feste Form verlor, indes kam seine Manier noch am besten 
in seinen Seestücken mit lebendiger Staffage zur Geltung. Im 
Museum zu Hannover befindet sich von ihm _.,Schleichhändler 
am Meeresufer ihre Ware bergend" (Nr. 81); in der Kunsthalle zu 
Hamburg ein beladenes Boot an ein Küstenfahrzeug anlegend; 
und der Strand von Entretat in der Normandie im Sturm (Nr. 418 
und 419); im Stadtmuseum zu Königsberg vor Anker liegende 
Schiffe (Nr. 222). Von Victor Jules Genissonl, geboren 1805 in 
St. Omer, gestorben 1860, das Innere einer Kirche, in der Kunst- 
halle zu Hamburg (Nr. 344); ebendort von Louis Aug. Lapito, 
geboren 1805 zu St. Maur bei Paris, gestorben 1874 in Bou1ogne- 
snr-mer, eine bergige italienische Landschaft mit Hirten und 
Schafen, die Staffage von E. Verboekhoven; und das Schloss 
Villiers an den Ufern der Rhone (Nr. 444- und 445). In der 
Sammlung des Kunstvereins zu Bremen von Jean lllurie Oskar 
Guej geboren 1809 zu Bordeaux, eine Ansicht aus Ulm, links eine 
Reihe alter Fachwerkhäuser, rechts ein einzelnes, grosses, auf 
Pfeilern gebautes Haus, zwischen beiden Häusergruppen laufen 
Kanäle und eine Brückenstrasse, nach hinten Ausblick auf den 
Münstertnrm, Männer und Frauen in süddeutscher Volkstracht 
(Nr. 51). Von N. Le Mormier, geboren zu Rouen, gestorben 1825, 
hat die Kunsthalle in Hamburg ein weibliches Bildnis, bezeichnet 
1'784 (Nr. 485). Alexandra Dubuisson, Genre- und Landschafts- 
maler, geboren 1805 zu Lyon, gestorben 1875 vermutlich zu Ver- 
sailles, ist im Museum zu Leipzig durcheine Strandansicht ver- 
treten, links die See mit Schiffen, die von Pferden ans Land ge- 
zogen werden (Nr. 68); ebendort von Alfred de Dreux, Tier- und 
Genremaler, geboren 1808 in Paris, gestorben daselbst 1860, Schüler 
des L. Oogniet, zwei stehende Jagdhunde und zwei sitzende Jagd- 
hunde, beides Gegenstücke, von 1846; und ein wilder Hengst im
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.