Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1331703
604 
Frankreich. 
1650 gemalten Selbstbildnisses des Meisters (Nr. 1323). Von ihm 
in der Czerninschen Galerie zu Wien eine Pestszene aus Marseille; 
und die Taufe Christi, Gottvater in den Wolken schwebend (Nr. 4 
und 277); im Museum zu Hannover Apollo auf dem Helikon, 
einem jungen Dichter einen Trunk aus der Hippokrene reichend, 
links steht eine Muse, rechts über dem Dichter schwebt ein Amorin 
mit zwei Lorbeerkränzen, über der Muse fliegen zwei weitere 
Amoretten; und in der Richtung des Poussin die Aussetzung des 
kleinen Moses (Nr. 401 und 402). Im Museum zu Kassel von 
ihm eine bacchische Szene, am Eingang des Waldes kniet ein 
Satyr, seinen Rücken hat eine junge Nymphe eingenommen, auf 
dem Waldwege schreitet ein kleiner nackter Knabe, rechts hinter 
dem Paar schreitet ein Faun, ein Hauptwerk des Meisters, ausge- 
zeichnet durch schöne Komposition und warmes blühendes Kolorit; 
ebendort ein nicht ganz sicher eigenhändiges Werk des Meisters 
die Ermordung des Pompejus: in der Nahe des Ufers bei Pelusium 
sieht man den Nachen, in welchem mehrere Ruderknechte, sein 
Freigelassener Philippus und die Abgesandten des jungen Königs 
Ptolemäus sich befinden, einer derselben ist im Begriff den Pom- 
pejus, welcher sich die Toga über den Kopf gezogen hat, zu er- 
dolchen (Nr. 423 und 424). Maria mit dem Christkinde und Elisa- 
beth mit dem kleinen Johannes in der Kunsthalle zu Hamburg 
ist nur angeblich von Poussin (Nr. 138); im Museum zu Braun- 
schweig von ihm: ein Bacchusfest, Apollo mit Diana u. s. w.; 
und eine Opferhandlung, Gegenstück zum vorigen (Nr. 512-514); 
in der Sammlung zu Lützschena das Wunder des heiligen Franz 
Xavery, vielleicht die Skizze zu dem grossen, den gleichen Gegen- 
stand darstellenden Gemälde im Louvre (Nr. 137); im Museum zu 
Breslau eine Kopie nach Poussin ein Satyr und eine schlafende 
Nymphe in baumreicher Landschaft; und in der Art des Poussin 
zwei heroische Landschaften, die eine mit dem Ausblick auf das 
Meer, die andere mit einem stillen Gewässer im Mittelgrunde 
Gegenstücke (Nr. 106, 87 und 98). Von ihm im Museum zu 
Darmstadt eine Landschaft bei einem Gewittersturm, die Zug- 
tiere und der Führer eines Wagens sind zur Erde gestürzt; und 
eine Kopie der Apostel Paulus und Barnabas zu Lystra, wo das 
Volk ihnen als Göttern opfern will (Nr. 467 und 468); im Museum 
zu Stuttgart: eine Abendlandschaft mit antiken Gebäuden, im 
Vordergrunde die heilige Familie; eine Abendlandschaft mit an- 
tiken Gebäuden, im Mittelgrunde ein iiiessender Brunnen, im 
Vordergrunde als Staffage die heilige Familie, Kopie nach dem 
Original im Louvre (Nr. 114 und 123); und eine Kopie des Origi- 
nals im Louvre, die heilige Familie mit Elisabeth und dem kleinen 
Johannes (Nr. 256); in der Galerie zu Oldenburg die Israeliten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.