Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1331443
578 
Holland. 
und 
Belgien 
in Brüssel, ebendort, ein Genrebild (Nr. 645). Jan Willem Bor- 
selen, thätig im Haag, ist in der städtischen Kunstsammlung zu 
Mannheim durch eine Landschaft mit vom lWind bewegten 
Eichen vertreten (Nr. 101). W. Ferdinand Panwels, schon bei 
Gelegenheit der deutschen Schulen erwähnt, geboren 1830 zu 
Eckeren bei Antwerpen, besuchte die Antwerpener Akademie unter 
Dujerdin und Wappers und ging dann nach Italien, nach seiner 
Rückkehr wendete er sich mit Vorliebe Darstellungen aus der 
Flandrischen Geschichte zu. 1862 kam er an die Kunstschule in 
Weimar, kehrte 1872 nach Belgien zurück, und wurde 1876 wieder 
als Professor an die Dresdener Akademie berufen. Er gehört im 
Gebiet der modernen Historienmalerei zu den Vertretern des 
koloristischen Realismus. Im Museum zu Leipzig von ihm ein 
Kardinal einem Augustinermönch in Gegenwart anderer Kloster- 
brüder einen Verweis erteilend (Nr. 496). Ed. de Biefve, geboren 
1808 in Brüssel, wetteiferte mit Wappers, de Keyser und Grallait 
in der Darstellung der heimischen Geschichte und mit Rubens in 
der farbenprächtigen Wiedergabe. Die Nationalgalerie in Berlin 
besitzt von ihm den Kompromiss des niederländischen Adels im 
Jahre 1566 zur Abwehr der spanischen Willkürakte, vorn sitzt 
Graf Marnix, vor ihm Graf Horn, auf den Stufen dahinter Graf 
Brederode, Herr von Bekerseel und Jan Casembrot, rechts im 
Lehnstuhl Graf Egmont, vor ihm Wilhelm von Oranien, hinter 
diesen noch andere Edle u. s. w., bezeichnet 1840 (Nr. 26). Im 
Rudolfinum zu Prag von Jacques Carabanvl, in Brüssel, geboren 
1834 in Amsterdam, Schüler des Doyer und V. Bing, in Italien 
weiter ausgebildet, die Treppe in Poggio domo, zwischen hohen 
Häusern ein schmales Gässchen mit gepßnsterten Stufen, über 
welche eine Frau mit zwei Kindern herabkommt, rechts vorn drei 
Kinder mit einem Hunde vor der Hausthür (Nr. 141); ebendort 
von Joseph van Lappen , geboren zu Antwerpen 1834, daselbst 
thätig, ein junger Laubwald bei Sart-lez-Spa, durch den ein kleiner 
Bach fliesst, am Ufer ein junger Mann mit der Angelrute, dem 
ein Hund einen kleinen Korb nachträgt, ltlorgenstimmung (Nr. 448)- 
Im Museum zu Stuttgart von W Kleyen, geboren zu Zütphen 1837, 
die Madonna mit dem Christkiude (Nr. 687). In der Kunsthalle 
zu Hamburg von J. van den Berghe, im Haag, der hohe Göll 
(Nr. 271); ebendort von Jan Baptiste van Moer, in Brüssel, eine 
Stadtansicht in Antwerpen (Nr. 480); ebendort von C. F. Moral 
eine Marine (Nr 486). Von Albert Newhnys, geboren 1844 in 
Utrecht, in Scheveningen thätig, befindet sich in der Neuen 
Pinakothek zu München ein Liebespaar (Nr. 560); ebendort von 
Adriaen le Mayenr, geboren 1844 in Brüssel, daselbst thätig, ein 
Strandbild zur Flutzeit (Nr. 561); ebendort von Jan Blommers,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.