Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1331290
Leidener Schule 
18. Jahrhundert. 
w. im 
563 
im Museum zu Gotha eine Verkäuferin hinter der Ladenbank, 
auf welcher Eier, Kastanien, Bücklinge, Flandern und Kuchen 
liegen, neben ihr ein Mann, der Eier und Brot kauft (Nr. 251). 
Lodewijck de Moni, geboren 1698 zu Breda, gestorben zu Leiden 1771, 
lernte zuerst bei van Kessel und Eman. Bisset, dann bei Phil. 
van Dijk im Haag, er arbeitete später in Leiden, und War ein 
Nachahmer des Dou und Mieris. In der kaiserlichen Galerie zu 
Wien befindet sich von ihm eine Küchenmagd, am Fenster stehend, 
im Begriff Muscheln zu öffnen, auf einem Brette liegt ein toter 
Hahn u. s. w. (Nr. lQ_28); im Museum zu Gotha ein Mädchen 
mit einem Korb voll Apfel, und ein Knabe mit einem Krug, beide 
in einem Bogenfenster lehnend und auf einen Vogel im Bauer 
horchend (Nr. 249); in der Kunsthalle zu Karlsruhe ein Knabe 
den Vogelkäüg im Arme, auf der Fensterbank sitzend, links die 
Katze, die nach dem Vogel hascht, dahinter ein abwehrendes 
Mädchen; und die Fischhändlerin, am Fenster stehend, vor ihr 
ein kaufender Knabe, Gegenstück zum vorigen (Nr. 286 und 287). 
Von Dirk Jan van der Laen, geboren 1759 zu Zwolle, gestorben 
daselbst 1828129, Schüler des Hendrik Meijer zu Leiden, thätig zu 
Zwolle, hat das Museum in Berlin eine Landschaft mit einem 
Landhaus, daneben eine mit Wein berankte Mauer eines höheren 
Gebäudes (Nr. 796 C). Paul Oonstantin la- Fargue, geboren im 
Haag, gestorben zu Leiden 1782, thätig daselbst, ist im Städelschen 
Institut zu Frankfurt a. M. durch eine Ansicht des Haarlemer 
Thors in Leiden vertreten (Nr. 299). 
Schulen von Middelburg, Dordrecht und Rotterdam. 
Von Mathias van Balen, geboren 1684 zu Dordrecht, hat das 
Museum zu Darmstadt eine heilige Familie mit dem kleinen 
Johannes in einer Landschaft (Nr. 460). Diomjs mm Dongen, ge- 
boren 1748 zu Dordrecht, gestorben 1819 zu Rotterdam, Schüler 
des J. Xaverij im Haag, ist in Rotterdam thätig. Von ihm be- 
sitzt das Städelsche Institut zu Frankfurt a. M. zwei Kühe und 
eine Ziege am Eingang zu einer halbverfallenen Scheune (Nr. 329); 
das Museum in Gotha einen Landweg zwischen Kanälen, in der 
Mitte ein Pferd und Kühe auf der Weide vor einem Gehölz u. s. w., 
fein ausgeführt, doch matt in der Farbe, (Nr. 305). Ebendort von 
David Kleyne, geboren zu Bergen op Zoom 1754, gestorben zu 
Middelburg 1805, ein holländischer Hafen (Nr. 592). Im Museum 
zu Leipzig von Jacobus van Strij, geboren 1756 zu Dordrecht, 
gestorben daselbst 1815, Schüler des Andr. Corn. Lens, aber mehr 
nach Potter und A. v. Cuijp gebildet, Kühe und Schafe im Wasser 
vor einem Bauerngehöft in sonniger Beleuchtung (Nr. 238); in der 
Czerninschen Galerie zu Wien Kühe auf der Weide, mit einer 
Melkerin (Nr. 234). In der Kunsthalle zu Hamburg, angeblich 
36'"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.