Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1331232
Jahrhundert. 
Haarlemer u. Amsterdamer Schule, 
557 
Landschaft mit der Hirtin und ihrer Herde am Wasser, rechts 
der Rest einer Wasserleitung (Nr. 76); im Museum zu Breslau 
Viehhändler auf der Rast auf einem Dorfplatze mit einer grössten- 
teils aus Rindern bestehenden Herde (Nr. 329); in der grossherzog- 
liehen Galerie zu Mannheim Hirten auf der Flucht mit ihren 
Schafen; und eine Hirtenlandschaft im Charakter Oberitaliens 
 150 und 151); im Museum zu Leipzig eine heimziehende 
Herde, welche durch einen Fluss getrieben wird (Nr. 315); im 
Museum zu Gotha eine italienische Abendlandschaft mit Bauer- 
frauen und Vieh (Nr. 214); in der Galerie zu Oldenburg eine 
flache Landschaft mit einer Schafherde, einem auf einem Esel 
reitenden Hirtenjungen u. s. w. (Nr. 246). Von A. Leoni, um 1700, 
hat das Museum in Braunschweig eine italienische Landschaft 
mit Ruinen (Nr. 413); ebendort von Hendrik Carrec, um 1710, ein 
Viehstück mit Ruinen; und ein Viehstück mit einer Bäuerin 
(N1; 411 und 412), Gegenstücke. Isaak de Moucheron, geboren in 
Amsterdam 1670, gestorben daselbst 1744, war ein Schüler seines 
Vaters Frederik, er ging früh nach Italien und malte meist italie- 
nische Landschaften. 1m Museum zu Schwerin von ihm: eine 
italienische Flusslandschaft mit einer Herde und Staifagefiguren; 
eine italienische Landschaft mit einem Fluss, über welchen zwei 
Brücken führen, Gegenstück zum vorigen; eine südliche Gebirgs- 
landschaft, in der ein Giessbach hervorbricht, mit Schafen und dem 
Hirten; eine römische Parklandschaft mit zwei musizierenden 
Mädchen, zwischen beiden ein Mohr, dann Personen in altrömischer 
Tracht; und eine zweite römische Parklandschaft, mit einem Wasser- 
becken, einer Grotte und Figuren in altrömischer Tracht, Gegen- 
stück zum vorigen (Nr. 710-714); in der Galerie zu Dresden, an- 
geblich von J. de Moucheron, eine Landschaft mit einer Bogenbrücke, 
und ein Schloss am Flusse (Nr. 1651 und 1652); in der Galerie 
zu Augsburg von ihm eine herbstliche Abendlandschaft mit 
einer tiefen Schlucht, in welche ein Wasserfall herabstürzt, vorn 
eine reich belebte Fahrstrasse; und eine baumreiche italienische 
Abendlandschaft mit einem Fluss, der in kleinen Wasserstürzen 
in den Vordergrund strömt, am Ufer ein Storch, zwei Frauen, Vieh 
und ein Hirt (Nr. 114 und 197); in der Sammlung zu Donau- 
eschingen eine kleine Flusslandschaft in abendlicher Stimmung; 
und eine Abendlandschaft mit einem von Booten belebten Fluss 
zwigghen hohen Bergen, links die Landstrasse mit Wanderern 
(Nr. 200 und 201); in der Galerie zu Oldenburg eine italienische 
Lendeehaft, mit einem Wasser, in welchem ein Reiter auf seinem 
seufenden Schimmel hält (Nr. 248); in der Kunstsammlung zu 
Basel eine Landschaft (Nr. 218); in der Sammlung zu Lütz- 
schena die Wiederholung der einen römischen Parklandschaft im
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.