Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1330724
506 
Holland. 
links ein Korb mit totem Wild, die Tiere in Naturgrösse (Nr. 28). 
Jan Vonck, um 1670 in Amsterdam thätig, wo er mit Jac. v. Ruisdael 
zusammen arbeitete, ist der Sohn und Schüler des Elias Vonck 
und malt Tierbilder und Stillleben. In der Galerie zu Dresden 
von ihm ein von Hunden verfolgtes Reh, rechts Waldrand, vorn 
ein Wasser, die Landschaft von J ac. Ruisdael; und tote Vögel auf 
einem Steintisch (Nr. 1637 und 1637A); ebendort angeblich von 
ihm totes Geflügel (Nr. 1638); in der Nostizschen Galerie zu Prag 
tote Vögel (Nr. 210). Willem Kalf, geboren zu Amsterdam 1621 
oder 1622, gestorben daselbst 1693, Schüler des Hendrik Pot, 
thätig zu Amsterdam, malt Stillleben. In der Galerie zu Dresden 
von ihm ein Stillleben von aufgeschnittenen Oitronen, Gläsern mit 
Wein u. s. w. (Nr. 1640); im Berliner Museum ein Stillleben von 
Citronen, einer Orange, Piirsichen und mehreren Gläsern (Nr. 948 B); 
im Museum zu Schwerin: Gefässe und Früchte auf einer Tisch- 
platte, und noch zwei Bilder, welche denselben Gegenstand ver- 
ändert darstellen (Nr. 553-555); im Museum zu Hannover 
wieder ein Stillleben von Geräten und Früchten (Nr. 254); in der 
Galerie zu Augsburg ein Kredenzteller mit Zuckerwerk, daneben 
ein Teller mit überzuckerten Orangeschalen, eine Flasche, ein 
Krystallpokal mit Rotwein und eine krystallene Punschbowle 
(Nr. 570); im Museum zu Stuttgart ein Früchtestück (Nr. 451); 
in der Kunsthalle zu Karlsruhe das Innere einer Tenne mit Ge- 
rümpel und Vorräten, dabei Bauern (Nr. 360); im Museum zu 
Darmstadt ein Stillleben von Geräten, einer Taschenuhr, einer 
Rose und einem Kirschenzweig (Nr. 409); im Städelschen Institut 
zu Frankfurt a. M. Gold- und Silbergeräte auf einem Tisch zu- 
sammengestellt (Nr. 333); in der grossherzoglichen Galerie zu 
Mannheim: das Innere eines alten Hauses, in dem eine Familie 
sitzt; das Innere eines Hauses mit Gerümpel, am Kamin drei 
Figuren; und eine Küche mit Vorräten und Gefässen, dabei eine 
Frau, die eine Kohlstaude hält, ein Mann und eine zweite Frau 
(Nr. 168-170); in der Nostizschen Galerie zu Prag Gläser und 
eine Citrone auf einem Tische (Nr. 162). Von Carel Hardy, im 
17. Jahrhundert thätig, im Braunschweiger Museum totes Ge- 
Hügel (Nr. 432); ebendort von Hendrik de Fromantiou, im 17. Jahr- 
hundert thätig, ein Blumenstück (Nr. 436); ebendort, angeblich 
von Jan van Hulsdonck, um 1650, ein Stillleben von einem Krug, 
einem Weinglas und Seemuscheln (Nr. 437). A. de Imst, im 
17. Jahrhundert thätig, ist im Museum zu Braunschweig durch 
zwei Blumenstücke vertreten (Nr. 438 und 439). Von Nicolaus 
van Gelder, thätig nach der Mitte des 17. Jahrhunderts, wahr- 
scheinlich zu Amsterdam, hat das Rudoliinum in Prag ein Still- 
leben von Früchten (Nr. 226). Jacob vom Walscapelle, Schüler des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.