Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1330344
468 
Holland. 
im Museum zu Schwerin das kleine Brustbild eines jungen Mäd- 
chens (Nr. 35); im Museum zu Kassel Venus und Adonis, in 
lebensgrossen Figuren, die unbekleidete Venus sitzt am Rande 
eines Waldes, neben ihr steht, ebenfalls nackt, Adonis, Amor steht 
rechts auf dem Wagen seiner Mutter (Nr. 238). Von Adrian de 
Backen", geboren 1636 oder 1643 zu Amsterdam, gestorben daselbst 
1686, Neffe des Jacob Adriaensz Backer, längere Zeit in Rom, 
Maler von Bildnissen und Historien, besitzt das Museum in 
Braunschweig: ein männliches Bildnis in halber Figur; ein 
weibliches Brustbild; ein schlafendes Mädchen und ein Hirt; und 
der Raub der Sabinerinnen (Nr. 282-285); die Sammlung der Kunst- 
freunde in Bremen eine Diana im Bade mit Nymphen und Jagd- 
hunden  Salomon Koninclc, geboren zu Amsterdam 1609, 
gestorben daselbst 1656, Schüler der David Colijn, Frangois Venant 
und Claas Molijaert zu Amsterdam, bildete sich nach Rembrandt 
aus, und ist in Amsterdam thätig. In der Galerie zu Dresden 
befinden sich von ihm: der Eremit vor dunklem Waldesrande 
sitzend, Kniestück; der Astronom im Studierzimmer, in Halbiigur; 
und das Brustbild eines Alten mit goldener Schnur am Barett 
(Nr. 1589, 1589A und B); im Museum zu Berlin eine Kopie nach 
Rembrandt, Halbiigur eines Rabbiners (Nr. 821); im Museum zu 
Schwerin: David vor König Saul die Harfe spielend, der König 
im Begriff den Speer zu werfen, anscheinend ein früheres Werk 
des Meisters; Joseph vor dem throneuden Pharao, diesem die 
Träume deutend, im Vordergrunde zwei Räte und. der Schreiber, 
im Hintergrunde noch andere Personen; der Hohepriester Zacharias, 
wie er die Vision des Engels Gabriel empfängt, der ihm die Ge- 
burt des Johannes verkündigt, nicht ganz zweifellos in der Be- 
nennung; und das Bildnis eines langbärtigen Greises (Nr. 575-578); 
im Museum zu Braunschweig ein Gelehrter am Arbeitstisch 
(Nr. 244); im Museum zu Köln die Berufung des Matthäus zum 
Apostolat durch Christus, der von Jüngern gefolgt ist (Nr. 652a); 
in der Harrachschen Galerie zu Wien zwei männliche Brust- 
bilder in ein Drittel Lebensgrösse (Nr. 335 und 336); im Museum 
zu Leipzig ein Gelehrter in seinem Arbeitszimmer (Nr. 639); im 
Museum zu Gotha das Bildnis einer Dame (Nr. 179); in der 
Kunstsammlung zu Basel ein heiliger Hieronymus (Nr. 233); im 
Museum zu Stuttgart ein Gelehrter im Studierzimmer (Nr. 453). 
Bernaert Fabritius, lebte nach 1672, Schüler des Rembrandt in 
Amsterdam, 1657-1659 in Leiden nachweisbar, malt Historien und 
Bildnisse. Eine junge sich schmückende Frau, als Brustbild, be- 
ündet sich von ihm in der Dresdener Galerie (Nr. 1591); im 
Museum zu Braunschweig Petrus im Hause des Cornelius 
(Nr. 268); in der Pinakothek zu München das Brustbild eines
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.