Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1330244
458 
IÜIUIIHIIU. 
Institut zu Frankfurt a. M. das Bildnis einer Dame in Halb- 
tigur (Nr. 194); in der Galerie zu Oldenburg das lebensgrosse 
Brustbild eines alten Mannes (Nr. 259); im Museum zu Berlin 
das lebensgrosse Brustbild eines ältlichen Mannes (Nr. 75OA); 
im Museum zu Schwerin zwei lebensgrosse Brusthilder von 
älteren Männern (Nr. 542 und 543); im Museum zu Braunschweig 
ein männliches und ein weibliches Brustbild, Gegenstücke; und 
ein männliches Brustbild (Nr. 229-231). Thomas de Kmjser, ge- 
boren zu Amsterdam l596l97, gestorben daselbst 1667, herange- 
bildet unter dem Einilusse des Aert Pietersz und Corn. van der 
Voort, thätig zu Amsterdam, ist Bildnismaler, und als solcher ein 
Vorgänger Rembrandts. In der Dresdener Galerie befinden sich 
von ihm zwei Reiter auf sandigem Wege (Nr. 1548); im Museum zu 
Berlin: ein Familienbildnis, der Hausherr in einem holzgetäfelten 
Zimmer sitzend, hinter ihm der älteste Sohn, vorn die Gattin mit 
der ältesten Tochter, zwischen beiden der jüngste Sohn, hinter dem 
Tische die beiden jüngeren Töchter; das Bildnis eines älteren 
Mannes und seines Sohnes, knieend dargestellt, also wohl Flügel 
eines Altarhildes, ebenso wie das Gegenstück, das Bildnis einer 
stehenden altlichen Dame mit ihrer knieenden Tochter (Nr. 750, 
75GB und G); in der Pinakothek in München ein junger Geschäfts- 
führer, seiner Herrin Rechnung ablegend (Nr. 361); im Museum zu 
Schwerin ein Ehepaar im Park spazierend (Nr. 561); im Museum 
zu Kassel das lebensgrosse Kniestück eines Mannes; und ein 
kleines Bildnis des Landgrafen Wilhelm IV. von Hessen im Alter 
von etwa 18 Jahren, etwas mehr als Brustbild mit beiden Armen 
(Nr. 201 und 202); im Museum zu Darmstadt das Brustbild 
eines Mannes und das einer alten Frau, beides Gegenstücke (Nr. 356 
und 357); im Städelschen Institut zu Frankfurt a. M. das Bild- 
nis eines Kavaliers zu Pferde (Nr. 195); im Museum zu Gotha 
ein Familienbild, die Eltern gehen Hand in Hand in einem Park, 
neben ihnen der älteste Sohn, die Mutter halt ein junges Mädchen 
am Bande, welches einen Ziegenwagen mit einem kleineren Mädchen 
fährt, auf der Strasse gehen ein Bettler und ein Hund (Nr. 192); 
vermutlich von demselben in der Kunsthalle zu Hamburg (hier 
Theodorus de Keyser genannt), das Bildnis eines jungen Mannes 
in ganzer Figur (Nr. 84). Abraham de Vries, geboren zu Retter- 
dam, gestorben um 1650 im Haag, thütig um 1630_4O in Amster- 
dam, zeitweilig in Paris, ist Bildnismaler, unter dem Einfiusse 
T. de Kwrysers und Rembrandts entwickelt. Die Galerie in Dres- 
den besitzt von ihm das Brustbild eines Herrn in mittleren 
Jahren (Nr. 1544); das Museum in Berlin die lebensgrosse Halb- 
ßgur eines Mannes (Nr. 803); das Museum in Stuttgart das 
Bildnis eines älteren Mannes (Nr. 300); im Museum zu Gotha
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.