Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1330158
Haarlemer 
des 
Schule 
17. Jahrhunderts. 
449. 
und einem kleinen Wasserfall, Studie nach der Natur (Nr. 187-189); 
in der Sammlung des Kunstvereins zu Bremen eine Landschaft 
mit einem aus einem Weiher aufsteigenden Schloss (Nr. 115); in 
der Kunsthalle zu Hamburg: eine Landschaft mit einem Land- 
hause; eine andere mit bewaldeter Anhöhe; eine Winterlandschaft; 
eine Landschaft mit einem Bauernhause; eine sonnig beleuchtete 
Landschaft; eine Landschaft mit einer Hütte; eine andere mit 
hoher Baumgruppe; und eine solche mit einer Hütte und einer 
Herde (Nr. 152-159); in der Nostizschen Galerie zu Prag eine 
Waldlandschaft (Nr. 160); in der Sammlung zu Lützschena eine 
baumreiche Landschaft; und ein Meierhof unter Bäumen (Nr. 143 
und 107); im Germanischen Museum zu Nürnberg eine Land- 
schaft mit bewaldetem Hügel und Figurenstafage (Nr. 334); im 
Museum zu Kassel eine baumreiche Landschaft, aus der Frühzeit 
des Meisters; und ein Wasserfall zwischen Felsen mit einem über 
den Bach führenden Steg (Nr. 368 und 369). 
Jan van der llIeer oder Vermeer van Haarlenz der Ältere, ge- 
boren zu Haarlem 1628, gestorben daselbst 1691, Schüler des 
Jacob de Wet, thätig zu Haarlem, ist Landschaftsmaler. In der 
Galerie zu Dresden von ihm ein Blick von den Dünen auf die 
holländische Ebene (Nr. 1507); im Berliner Museum eine Dünen- 
landschaft mit einigen Fussgüngern und einem Reiter; eine Flach- 
landschaft mit einem breiten Wege, einem Hirten zu Pferde, einer 
Kuh und zwei Schafen; und vielleicht von ihm eine Ansicht von 
Haarlem (Nr. 810 A, D und C); in der Pinakothek zu München 
eine schöne Waldlandschaft (Nr. 554), und ein Waldweg (Nr. 558), 
beide mit Figurenstaffage; im Museum zu Braunschweig eine 
Flachlandschaft (Nr. 375); im Museum zu Köln eine Thalebene 
mit Flüssen und segelnden Schiffen in der Ferne, ein mächtiges 
Stimmungsvolles Bild (Nr. 654g); im Museum zu Leipzig An- 
sieht der Stadt Amersfoort mit Staffage (Nr. 640); eine Land- 
schaft mit einem stillen Wasser im Vordergrunde, darüber hinaus 
eine hügelige Gegend (Nr. 209); in der Kunstsammlung zu Basel 
Reiter im Walde (Nr. 238). Von Jan Wouwerman, geboren nach 
1629 zu Haarlem, gestorben daselbst 1666, wahrscheinlich Schüler 
des Wynants, thatig in Haarlem, befindet sich eine Winterland- 
schaft mit einer Ortschaft und einem gefrorenen Bach und einem 
Schlitten im Museum zu Hannover (Nr. 606). Salomon Rom- 
büuts, wahrscheinlich ein Bruder des Gillis Rombouts, lebte um 
1650 zu Haarlem, wo er 1702 als verstorben erwähnt wird; er 
bildete sich im Anschluss an Jacob van Ruisdael aus. Von ihm 
in der Galerie zu Dresden Hütten unter Bäumen am XVasSer 
(Nr. 1510A); im Museum zu Breslau der Strand bei Scheveningen, 
VOn zahlreichen Wagen, Reitern und Fischern belebt u. s. w. 
Ebe, Cieerone. IV. 29
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.