Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1329822
416 
Holland. 
(Nr. 569); eine Landschaft mit verfallenen Bauernhäusern und 
einem Ziehbrunnen; eine Flachlandschaft an einem von Fahrzeugen 
belebten Flusse; und Fischerhütten u. a. zwischen Weiden jenseits 
eines schiffbaren Flusses (Nr. 584_586); im Rudolünum zu Prag 
eine Flusslandschaft mit Fischern und einem Segelboot (Nr. 229); 
im Dluseum zu Breslau eine Dünenlandschaft mit Bauern; und 
ein Flussufer mit Kähnen (Nr. 135 und 140); ebendort, in der Art 
des v. Goyen, das Bollwerk am Flusse, mit einer Zugbrücke, einem 
Kahne und Segelschiffen (Nr. 140). Im Museum zu Stuttgart 
von ihm eine kleine Landschaft mit einem Wege, auf dem ein 
Kärner fährt (Nr. 289); in der Kunsthalle zu Karlsruhe eine 
Winterlandscliaft, mit Fischern, Schlittschuhläufern und Schlitten- 
fahrenden, aber nur Kopie (Nr. 325); in der Galerie Czernin zu 
Wien eine Kanallandschaft (Nr. 261); in der Schönboruschen 
Galerie daselbst die Ansicht von Dordrecht (Nr. 32); und eine 
Landschaft mit Staffage (Nr. 96); in der grossherzoglichen Galerie 
zu Mannheim: das Armbrustschiessen nach dem Vogel; eine 
Landschaft mit grossen Weidengruppen; ein an einem Bache ge- 
legenes Dorf; ein Seestück mit aufsteigendem Gewitter in Abend- 
beleuchtung; ein bewegtes Meer mit vielen Schiifen; ein am 
Wasser unter grossen Weiden gelegenes Dorf; eine Dünenland- 
schaft mit mehreren Gruppen von Figuren, einem Fuhrwerk mit 
Reitern; und ein Schloss am Wasser (N1. 128-135); im Museum 
zu Darmstadt eine Hütte unter grossen Bäunnen, vor der ein 
Reisewagen und ein Bauernfuhrwerk halten, das Bild könnte auch 
von Sal. Ruysdael herrühren; und ebendort, in der Art des Goyen, 
eine holländische Strandgegend mit vielen Figuren, und eine 
kleine Marine (Nr. 323-325); im Städelschen Institut zu Frank- 
furt a. M. das Haarlemer Meer von Fischerbooten belebt; ein 
Kanalufer mit der Fähre (Nr. 241 und 242); und eine Dorfstrasse 
an einem von Weiden eingefassten Weiher (Nr. 242a); im Museum 
zu Leipzig eine Dünenlandsohaft, und ein Kanal mit Hütten und 
Fischern (Nr. 590 und 504). Das Museum zu Gotha besitzt von 
van Goyen: Fort Lillo an der von zahlreichen Booten belebten 
Schelde; eine Dünenlandschaft in herbstlicher Stimmung; ein 
Wirtshaus an der Landstrasse, vor demselben Wagen mit Reisen- 
den u. s. w.; und der Valkenhof in Nymwegen mit der Fähre, die 
Wagen und Pferde übersetzt, in herbstlicher Stimmung (Nr. 236 
bis 239); im Schlosse zu Aschaffenburg die Überfahrt über 
einen schiffbaren Fluss nahe an einer Stadt (Nr. 256); in der 
Sammlung des Kunstvereins zu Bremen eine Landschaft mit 
einem Gewässer, Bauernhäusern, einer Schafherde, Bootsverkehr 
und Figuren auf der Landstrasse (Nr. 48); in der Kunsthalle zu 
Hamburg die Ansieht einer befestigten Stadt; und oiiene See
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.