Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1329774
Haager 
des 
Schule 
17. Jahrhunderts. 
411 
Mädchen zu verstecken; eine felsige Landschaft, in der wieder 
badende Nymphen mit einer Herde und Hirten übermalt sind; 
und eine Waldlandschaft mit einem Weiher, badenden Hirten- 
mädchen und einer Herde (Nr. 613-616); im Ferdinandeum zu 
Innsbruck zwei schlafende Nymphen, die ein Satyr belauscht, 
indes ein anderer auf die Gruppe zueilt (Nr. 645). Pietcr Verelst, 
Geburts- und Todesjahr unbekannt, thätig um 1648-1666, zumeist 
im Haag, malt Bauernbilder und Porträts von kräftiger Farbe 
und sorgsamer Durchführung. Die Galerie in Dresden besitzt 
von ihm: ein Alter in einem dunklen Gemache sitzend und in das 
Kohlenfeuer starrend; ein lesender Alter in einem schwach durch 
eine Lampe erhellten Gemach; und die alte Garnwinderin, als 
lebensgrosse Halbfigur (Nr. 1341-1343); im Berliner Museum 
das Bildnis einer alten Frau, lebensgrosses Brustbild; und die 
Näherin, ein junges Mädchen vor einem hohen Kamine sitzend 
(Nr. 830 und 875); in der kaiserlichen Galerie zu Wien: zwei 
rauchende Bauern und ein Weib, in einer dunklen Stube um ein 
aufgestelltes Fass sitzend; zechende Bauern, in einer grossen 
niedrigen Stube um einen Tisch sitzend; und zwei männliche Bild- 
nisse (Nr. 1347-1350); im Museum zu Kassel das lebensgrosse 
Brustbild einer älterenFrau; und Burschen beim Kartenspiel in 
einer Bauernstube (Nr. 241 und 242); im Rudolfinum zu Prag 
Kartenspieler in einer Stube, um ein aufgerichtetes Fass sitzend 
(Nr. 710); in der Kunsthalle zu Karlsruhe eine Bauernrauferei 
im Keller (Nr. 254). Jan de Baen, geboren zu Haarlem 1633, ge- 
storben im Haag 1702, Schüler des Jac. A. Becker in Amsterdam, 
arbeitete eine Zeit lang in London, meist jedoch im Haag. In der 
Dresdener Galerie von ihm ein Selbstbildnis, als Kniestück 
(Nr. 1344); im Museum zu Braunschweig das Bildnis des Fürsten 
Johann Moritz von Nassau-Siegen, Kniestück (Nr. 281); im Museum 
zu Stuttgart das Bildnis eines Mannes, lebensgross, in halber 
Figur (Nr. 291). Jacobus Fransz ran der Merck, geboren in 
s'Gravendeel, gestorben zu Leiden 1664, thätig im Haag bis 1656 
und in Leiden seit 1657, einige Zeit in Dordrecht, ist Bildnis- 
maler. Das lebensgrosse Brustbild eines jungen Mannes von ihm 
beündet sich in der Berliner Galerie (Nr. 799A); in der Galerie 
zu Oldenburg das Bildnis eines holländischen Gelehrten in Halb- 
figur (Nr. 268); im Museum zu Hannover das Brustbild des 
Prinzen Robert von der Pfalz, als Knabe; und das Brustbild der 
Prinzessin Henriette von der Pfalz, als Kind, Gegenstück zum vorigen 
(Nr. 304 und 305). Adriaan um de Venne, geboren zu Delft 1589, 
gestorben im Haag 1662, Schüler des Goldschmieds Simon Valck, 
thätig zu Middelburg, dann im Haag, malte Porträts, Landschaften 
und Sittenbilder. 1m Museum zu Berlin von ihm der Sommer;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.