Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1329643
398 
Holland. 
Jan Davidsz dc Heem, geboren zu Utrecht 1606, gestorben da- 
selbst zwischen 1683 und 1684, Schüler seines Vaters, später 
wahrscheinlich des D. Bailly zu Leiden, thätig in Leiden, dann in 
Utrecht und vornehmlich in Antwerpen. Die Galerie in Dresden 
hat von ihm: ein Prachtstück vor altem Blauerwerk; ein Stillleben 
mit einem Hummer; das grosse Stillleben mit dem Vogelnest; ein 
Blumenstrauss in einer Silber-Vase u. s. w. (Nr. 1259-1268); und 
ebendort in seiner Art Früchte und Austern mit einer Orange- 
blüte (Nr. 1269); in der Berliner Galerie von ihm zwei Gehänge 
von Früchten und Blumen; und ein Stillleben von Früchten und 
einem Glas mit einem Blumenstrauss (Nr. 906, 906A und B); in 
der kaiserlichen Galerie in Wien: Kelch und Hostie von Guir- 
landen umgeben; ein Stillleben von Früchten, Gefässen, Austern, 
einem Römer mit Wein und einem Seekrebs; und ein zweites 
Stillleben mit Orangen und einer Zitrone in einer Porzellanschüssel 
einem goldenen Kelch, einem Kelchglas und einem Römer mit 
Wein, das letztere vorzügliche Bild ist nicht ganz sicher für de 
Heem in Anspruch zu nehmen (Nr. 882 u. 883); im Museum zu 
Köln ein Stillleben von Früchten, Metallgefässen, Gläsern und 
einem Hummer (Nr. 643a). Von den schönen, koloristisch meister- 
haften Stillleben des J  D. de Heem beünden sich vier Stück in 
der Pinakothek zu München (Nr. 621-624); im Museum zu 
Schwerin von ihm drei Frühstückstische mit Früchten, Wein- 
gläsern u. s. w., und ein Blumen- und Fruchtgehänge (Nr. 461-464); 
im Museum zu Kassel ein Stillleben von Krebsen und Früchten, 
und ein Frühstück (Nr. 403 und 404); und in der Richtung des 
Meisters zwei Frühstückstische (Nr. 405 und 406); im Museum zu 
Braunschweig Früchte mit Austern und einem Weinglase (Nr. 
433); in der Kunsthalle zu Karlsruhe ein Blumen- und Frucht- 
gehänge, drei Fruchtstücke; und ein Frühstück (Nr. 361-365); in 
der grossherzoglichen Galerie zu Mannheim zwei Frühstückstische 
(Nr. 221 und 222); im Ferdinandeum zu Innsbruck ein Frucht- 
stück und ein Blumenstück (Nr. 682 und 683); im Museum zu 
Darmstadt eine Blumenguirlande mit verschiedenen Insekten und 
Schmetterlingen (Nr. 334); im Städelschen Institut zu Frank- 
furt a. M. ein Stillleben von Früchten und Trinkgeschirr, da- 
zwischen eine Pastete (Nr. 330); im Museum zu Leipzig ein 
Blumenstrauss in einem Glase (Nr. 653); im Museum zu Gotha 
ein Frühstückstisch mit einer geöffneten Uhr, und Früchte und 
Blumen in einer Fayenceschüssel (Nr. 105 und 106); in der Galerie 
zu Oldenburg, angeblich von de Heem, ein Fruchtstück (Nr. 262); 
im Schlosse zu Aschaffenburg Blumen und Früchte, dabei 
Seekrebse und Gelässe (Nr. 139); in der Kunsthalle zu Hamburg 
Früchte und ein Glas (Nr. 73); in der Nostizschen Galerie zu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.