Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1329500
384 
Holland. 
burg badende Frauen in einer Gebirgslandschaft (Nr. 552); und 
eine alte Kopie nach Poelenburgh, eine Landschaft mit badenden 
Frauen (Nr. 553); im Museum zu Stuttgart von ihm: eine Land- 
schaft mit der Flucht nach Agypten (Nr. 398), und eine Landschaft 
mit Ruinen und einer Brücke (Nr. 410); in der Kunsthalle zu 
Karlsruhe: zwei italienische Berglandschaften, Gegenstücke, in 
der einen das Opfer Abrahams, in der anderen Christus mit den 
Jüugern auf dem Wege nach Emmaus (Nr. 226 und 227). Die 
Czerninsche Galerie in Wien hat von C. Poelenburgh die Flucht 
der Clölia (Nr 217); in der Schönbornschen Galerie daselbst von 
ihm eine nackte Weibliche Figur (Nr. 66); im Ferdinandeum zu 
Innsbruck: eine Venus auf Wolken von Amcretten umschwarmt; 
und eine italienische Landschaft mit der heiligen Familie (Nr. 640 
und 641); in der grossherzoglichen Galerie zu Mannheim: zwei 
Landschaften mit Diana und ihren Nymphen; Satyrn, Faune und 
Bacchantinnen in einer Landschaft, und Latona mit den in Frösche 
verwandelten Bauern (Nr. 185-189); im Städelschen Institut zu 
Frankfurt a. M. Diana und Kallisto (Nr. 240); im Museum zu 
Gotha eine italienische Berglandschaft im Abendlicht mit idyl- 
lischer Staifage; und ein Satyr mit einer Nymphe tauzend, während 
andere zusehen (Nr. 166 und 167); ebendort von einem Nachfölger 
des Poelenburgh eine Landschaft mit Nymphen (Nr. 169). Die 
Galerie in Oldenburg hat von ihm eine italienische Landschaft 
mit idyllischer StaHage; und angeblich von ihm der Tod des 
Pyramus, in einer Landschaft (Nr. 173 und 174); im Schlosse zu 
Aschaffenburg badende Nymphen in einer Grotte (Nr. 154); 
und nach ihm die Madonna mit dem Kinde(Nr. 172); in derKunsthalle 
zu Hamburg eine Ruinenlandschaft mit dem Opfer Abrahams, 
und Cephalus bei der sterbenden Procris (Nr. 133 und 134); in 
der Kunstsammlung zu Basel Psyche, von Merkur in den Olymp 
getragen (Nr. 128); in der Sammlung zu Lützschena eine 
schlafende Nymphe in einer Landschaft (Nr. 269). Hcndrik Ter- 
bmggeiz, geboren zu Deventer 1587, gestorben zu Utrecht 1629, 
ein Schüler des Abr. Bloemaert, hielt sich zu weiterer Ausbildung 
in Italien auf und kehrte 1614 nach Utrecht zurück. Im Museum 
zu Schwerin befindet sich von ihm die Befreiung des Petrus aus 
dem Gefängnis durch den Engel, in lebensgrossen Figuren 
(Nr. 1014); im Museum zu Köln von ihm ein grosses Bild, viel- 
leicht Esther vor ihrem Kämmerer Egeus stehend, im Mittelgrunde 
die verstossene Vasthi (Nr. 630); im Museum zu Gotha ein ita- 
lienischer Hirt, in Halbfigur, breit und kräftig, aber etwas kühl 
gemalt (Nr. 163); in der Galerie zu Augsburg das Brustbild 
eines Mannes, der in der einen Hand Brot und Messer, in der 
anderen einen Krug mit herausfiiessendem Wein hält (Nr. 95).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.