Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1329144
348 
Niederlande. 
S üdliche 
der Aufbruch eines Feldlagers; und ein Feldlager mit dem Zelt 
der Marketenderin (Nr. 588-_59l). Das Rudolfinnm zu Prag be- 
sitzt von Bloemen Wieder eine Anzahl Bilder, in denen in der 
Regel die Pferde nicht fehlen (Nr. 44-49); in der Kunsthalle zu 
Karlsruhe eine Landschaft mit der Hirtin und der Herde 
(Nr. 202); in der grossherzoglichen Galerie zu Mannheim drei 
Bilder mit Herden und Hirten (Nr. 237-239); im Städelschen 
Institut zu Frankfurt a. M. eine italienische Landschaft mit 
einer Herde, und die Plünderung eines Dorfes (Nr. 166 und 167); 
im Museum zu Gotha ein Sommermorgen in Italien, vor einer 
Höhle lagernde Schafe und Ziegen, links ein Reisender, eine Frau, 
der Wirt, in der Mitte zwei Reitpferde und ein Esel; und ein 
Sommernachmittag in Italien, ein Reiter hält mit drei Pferden vor 
einem Stall mit Ruinen, ein Knecht schnallt das Sattelzeug u. a. 
(Nr. 97 und 98); im Museum zu Oldenburg ein nackter ver- 
wundeter Mann auf einem Felswege liegend; ruhende Soldaten; 
und ein Pferdemarkt in ofener Landschaft (Nr. 156-158). Von 
L. de Hondt, einem vlämischen Meister aus der zweiten Hälfte 
des 17. Jahrhunderts, befindet sich ein Reitergefecht in der Galerie 
zu Dresden (Nr. 1123); im Stüdelschen Institut zu Frank- 
furt a. M. die Verfolgung von zwei Frachtwagen durch maro- 
dierende Soldaten (Nr. 158). Jan Baptist zum der illeiren, ge- 
boren zu Antwerpen 1664, gestorben claselbst um 1708, ist eben- 
dort durch ein Lustlager in einem Flussthal mit vornehmer Ge- 
sellschaft, einem orientalischen Jahrmarkt mit Kamel, Elefant  
und einem orientalischen Seehafen mit Schiifen und belebtem Strand 
vertreten (Nr. 1124-1126). Von Kaspar Broers, geboren zu Ant- 
werpen 1682, gestorben daselbst 1716, Schüler des van der Meiren, 
besitzt dieselbe Galerie ein Reitergefecht im Gebirge, in der Mitte 
zwei Kanonen; und als Gegenstück zum vorigen, ein Reitergefecht 
im Thal (Nr. 1127 und 1128). Karel Bzeydel, genannt Oavalier 
dßimzers, geboren 1678 zu Antwerpen, gestorben 1744, ist ein Schüler 
des P. Ykens. Von iliin hat das Museum zu Gotha zwei Türken- 
schlachten, ein Reitergefecht bei einem See, und einen Kampf um 
die Fahne bei einem alten Turm (Nr. 101 und 102); in der gross- 
herzoglichen Galerie zu Mannheim von ihm: Kampf zwischen 
Bauern und plündernden Soldaten, in dem die Bauern siegen; der- 
selbe Gegenstand mit dem Sieg der Soldaten; ein Gefecht bei der 
Ruine eines antiken Tempels; ein Gefecht in der Nähe einer See- 
stadt (Nr. 253-256); in der Galerie zu Augsburg: eine Schlacht 
zwischen polnischer und deutscher Reiterei; eine Schlacht zwischen 
türkischer und deutscher Reiterei (Nr. 469 und 470); und ein Ge- 
fecht zwischen deutschen Kürassieren und polnisch-türkischen 
Truppen  598); im Rudolfinum zu Prag zwei Flusslandschaften,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.