Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1328449
278 
Nieder ande. 
Südliche 
In der Harrachschen Galerie zu YVien ist Jan Brueghel durch ein 
Blumenstück (Nr. 10); eine Landschaft mit Eremiten (Nr. 97); 
seine Schule durch eine Madonna mit dem Kinde und zwei Engeln 
in einer Landschaft (Nr. 343); und durch die Anbetung der Könige, 
in einem reichen Blumenkranze (Nr. 366), vertreten. Die Galerie 
Czernin in Wien hat von ihm eine kleine Landschaft mit Staffage 
(Nr. 247); die Galerie Schönborn daselbst einen Dorfjahrmarkt 
(Nr. 9); im Ferdinandeum zu Innsbruck von ihm eine Landschaft 
mit Mühle am Flusse nebst Schiffen (Nr. 773); und in seiner Art 
die Anbetung der drei Könige mit grossern Gefolge (Nr. 690). Im 
Museum zu Darmstadt von ihm eine 1Valdlandschaft am Ufer 
eines Sees, in einem Nachen die heilige Familie auf der Flucht 
nach Ägypten (Nr. 289); und angeblich von demselben ein Toten- 
kopf, um den sich eine Schlange windet, "unter Rosen und Disteln 
( Nr. 290). Von unserem Meister besitzt das Stadelsche Institut in 
Frankfurt a. M.: das Paradies, im Hintergrunde die Erschaffung 
der Eva; die Verspottung der Latona durch die lycischen Bauern 
(Nr. 121 und 122); eine Waldlandschaft mit der Ruhe auf der 
Flucht nach Ägypten (Nr. 122a); einen Blumeustrauss (Nr. 122b); 
und eine NValdlandschaft mit Reisenden (Nr. 122 c); im Museum 
zu Leipzig ein Dorf mit einem von Schiffen belebten Kanal 
(Nr. 309); in der herzoglichen Galerie zu Gotha eine Landstrasse 
mit Bauernwagen und Kühen (Nr. 12); nach Jan Brueghel: 
Christus und die Ehebrecherin, im Hintergrunde eine Volksmenge 
(Nr. 13); und die Elemente der Erde und des Feuers (Nr. 59 und 
60); im Museum zu Oldenburg von ihm, Christus erscheint 
der Magdalena im Garten, mit Blick in eine abendliche Landschaft 
(Nr. 130); im Sehlosse zu Aschaffenburg: Adam und Eva im 
Paradiese (Nr. 50); Landschaft mit einem schiffbaren Flusse 
(Nr. 96); Windmühle an einem schiffbaren Flusse (Nr. 107); der- 
selbe Gegenstand, verändert (Nr. 113); Landschaft mit einer NVind- 
mühle und Reisenden (Nr. 120); und eine Landschaft mit der 
Ruhe auf der Flucht nach Ägypten (Nr. 137). Jan Brueghel d.  
ist in der Kunsthalle zu Hamburg durch eine Landschaft mit 
einer Hirschjagd, eine Landschaft mit Tobias und dem Engel, und 
durch Kelch und Hostie im reichen Blumenkranz (Nr. 19-20a) 
vertreten; im Stadtmuseum zu Königsberg durch eine das 
goldene Zeitalter darstellende Landschaft mit Figurengruppen 
(Nr. 67); in der Galerie Nostiz zu Prag durch eine Landschaft 
mit Bacchus, Flora, Ceres und Pomona, in der H. van Balen die 
Figuren gemalt hat (Nr. 60); und durch Diana und Aktaon, in 
einer baumreichen Landschaft (Nr, 72); und in der Kunstsammlung zu 
Basel durch eine Landschaft mit Wasser und Schiffen mit biblischer 
Staffage und einer Unzahl Figuren (Nr. 123). Jan Brucghel der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.