Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1328437
Schule, 
Vlämische 
d, 17. Jahrhunderts. 
Hälfte 
277 
strande; eine Landschaft mit 4 Windmühlen; eine Hirschjagd im 
Walde; eine Nymphe von einem Satyr verfolgt; und eine hollän- 
dische Gracht (Nr. 118-122); im Museum zu Kassel: eine südliche 
Küstenlundschaft mit Fischern; eine Landstrasse, auf der sich 
Wagen, Fussgänger und Reiter begegnen; eine Landschaft mit 
einem Fluss; eine Winterlandschaft mit Schlittschuhläufcrn, eine 
Feldwache in einer Waldlichtung; die Sündflut, vorn eine Anhöhe, 
auf welche sich viele Menschen gerettet haben, in der Mitte die 
Flut, in der Ertrinkende mit den YVellen kämpfen, im Hinter- 
grunde die Arche; eine Dorfstrasse; und Fischer am Meeresstrandc 
(Nr. 39-46). Ebendort aus der Schule des Jan Brueghel ein 
Blumenkranz und ein Blumen- und Fruehtkranz (Nr. 47 und 48). 
Das Museum in Braunschweig besitzt von ihm: die Blumenlese, 
das Vogelkonzert und zwei Waldlandschaften, die eine mit der Ruhe 
auf der Flucht nach Agypten (Nr. 72-75); im llluseum zu Köln 
eine Landschaft mit der Kreuztragung (Nr. 610); im Museum zu 
Hannover: der Eingang eines Dorfes mit der Schenke; die 
Rückkehr vom Markte; und eine Aussicht von der Höhe ins Flach- 
land (Nr. 62-454); in der Galerie zu Augsburg: die Kreuztragung 
mit vielen kleinen Figuren (Nr. 601); eine Landschaft mit mili- 
tärischem Bagagezug (Nr. 536); zwei Berglandsclialtexi; der Lan- 
dungsplatz eines grossen schiffbaren Flusses; und eine Landschaft 
mit der Kornernte (Nr. 618-621). Ebendort, mutmasslich von 
Jan Brueghel, Hendrick van Balen und Paul de Vos: Venus und 
Amor in der Werkstätte des Vulkan (Nr. 640); und in der Art des 
Jan Brueghcl: Landschaft mit einem )Vasserfnll (Nr. 512); die 
Skizze eines Waldweges mit Reisenden u. s. w. (Nr. 594); und eine 
Winterlaudschnft in einem Dorfe (Nr. 622). Das Rudolfinum in 
Prag hat von ihm eine vlämische Kirmes (Nr. 116;; und aus seiner 
Schule um 1650 eine Landschaft mit Gebäuden und zahlreicher 
Staifage (Nr. 117); im Museum zu Breslau eine holländische 
Dorfstrasse (Nr. 279); im Museum zu Stuttgart von ihm: eine 
Landschaft mit Fernsicht auf eine Stadt (Nr. 884); eine alle- 
gorisehe Darstellung des Elements Wasser, durch Neptun und viele 
YVasSertiere (Nr. 393); eine allegorische Darstellung des Elements 
Luft (Nr. 396); dann des Elements Erde und des Elements Feuer 
(Nr. 406 und 409); ebendort von Jan Brueghel und Hendrick van 
Balen eine XValdgegend, in welcher Dimm und zwei Nymphen von 
der Jagd ausruhen (Nr. 438); und von Brueghel eine YVuldgegend 
mit Reitern und Kärrnern (Nr. 460). Die Kunsthalle zu Karlsruhe 
hat von ihm die Versuchung des heiligen Antonius in einer Fels- 
landschaft mit Feuersbriinsten (Nr. 808); von ihm und von H. van 
Balen ein Bact-husfest (Nr. 809); und von denselben Maria mit 
dem Rinde, von Engeln umgeben, in einer Waldlanclschaft (Nr. 846).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.