Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1328251
Holländische 
Schule, 
Jahrhundert. 
259 
geschichte, auf dem linken Flügel der heilige Georg, unter ihm 
10 Stifter und 6 in kleinerem Massstabe dargestellte Knaben, im 
Mittelgrunde das Ecce homo, auf dem rechten Flügel die heilige 
Magdalena mit 5 Stifterinnen und einem kleiner dargestellten 
Mädchen, im Mittelgrund die Auferstehung Christi (Nr. 189); und 
die Kreuzigung in reicher Komposition, links im Mittelgrunde die 
Kreuzabnahme, rechts die Grablegung (Nr. 190). Lukas Jakobsz, 
genannt Lukas mm Leiden, geboren zu Leiden 1494, gestorben 
daselbst 1533, Schüler seines Vaters und des Cornelisz Engel- 
brechtsen, thätig zu Leiden, einige Zeit auch zu Antwerpen, greift 
voll und bewusst in das tägliche Leben und gehört entschieden 
der Renaissance an. Die Schachpartie im Berliner Museum 
(Nr. 574 A), ein Paar beim Schachspiel von verschiedenen Zuschauern 
umgeben, auf dunklem Grunde, gehört wohl zu den frühesten Werken 
des Meisters; ebendort von ihm der heilige Hieronymus in Buss- 
übung, vor einem an einem Baum befestigten Kruzifixe knieend 
(Nr. 584A). In der kaiserlichen Galerie in Wien von ihm: die 
Versuchung des heiligen Antonius, der Heilige in einer braunen 
Kutte, neben ihm ein nacktes junges Weib, vor ihr steht ein kleiner 
Amor, und hinter ihr der Knochenmann, ein paar missgestaltete 
Hexen nähern sich von links der Gruppe, rechts sitzt eine andere 
Hexe, der übrige Raum ist mit Spukgestalten gefüllt (Nr. 970); 
ein Altar mit zwei Flügeln ebendort ist nur ein Schulbild, das 
Mittelbild stellt die Anbetung der heiligen drei Könige dar, der 
Hintergrund bildet eine reiche Architektur, auf dem rechten Flügel 
die Anbetung der Hirten, im Vordergrund das Kind, von drei 
Engeln behütet, auf dem linken Flügel die Ruhe auf der Flucht 
nach Agypten in einer grünenden Landschaft mit weiter Fernsicht 
(Nr. 971); das Bildnis des Kaisers Maximilian I. in hohem Alter, 
auf dunkelgrünem Hintergründe (Nr. 972). Ebendort, in der Art 
des Lukas van Leiden, Christi Kreuzerhöhung (Nr. 973): das halb- 
erhobene Kreuz mit dem Heiland ragt aus einer grossen Menschen- 
masse empor, weiter zurück hält eine Gruppe von Männern zu 
Pferde, die beiden Schächer werden herbeigeführt, links Johannes 
mit den heiligen Frauen; und nach einem Stiche des Meisters ge- 
malt, Christus wird dem Volke gezeigt (Nr.974), im Vordergrunde 
des Platzes, in einer befestigten Stadt umsteht eine dichte Menschen- 
gruppe die Schranken, welche einen erhöhten Raum einschliessen, 
hier steht Christus im Purpurmantel und Pilatus auf ihn zeigend. 
Die Versuchung des heiligen Antonius in der Galerie zu Dresden 
(Nr. 843), welche den Einsiedler und die neben ihm stehende Ver- 
sucherin zeigt, ist wohl nur der Art des Lukas van Leiden ent- 
sprechend; von einem Nachahmer des Meisters rührt die Königin 
von Saba vor Salomo im Museum zu Schwerin (Nr. 599) her, 
17'"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.