Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1327936
Flandrische 
Schule, 
]ahrhundert. 
227, 
auf den Flügeln innen die Stifter mit Heiligen, auf den Aussen- 
seiten grau in grau die Verkündigung darstellt. Von Gerard David, 
in Wien als Geertgen von St. Jans bezeichnet, hat die kaiserliche 
Galerie daselbst eine Kreuzabnahme (Nr. 851), der Leichnam des 
Herrn liegt mit dem Kopfe auf dem Schoss seiner Mutter, hinter 
Maria kniet Johannes, und um diese Gruppe vereinigen sich drei 
weibliche und drei männliche Heilige, im Hintergründe sieht man 
den Kalvarienberg mit den drei Kreuzen; dann als Gegenstück zu 
dem vorigen: Julianus Apostata und die Gebeine Johannes des 
Täufers (Nr 852): im Hintergrunde sieht man die Beerdigung in 
Gegenwart Christi, im Vordergrunde wird auf Befehl des Kaisers 
Julian die Gruft geöffnet, und die Gebeine des Heiligen in ein 
dabei brennendes Feuer geworfen, wieder im Hintergrunde werden 
die noch geretteten Überreste des Heiligen an die Johanniter in 
St. Jean d'Acre übergeben. In der Kunstsammlung zu Basel, in 
der Art des Gerard David, aber vermutlich einem älteren hIeister 
angehörend: ein heiliger Bartholomäus; eine Darstellung der Syna- 
goge; drei von Davids Helden dem Könige Wasser bringend, auf 
Goldgrund; Ahasverus und Esther; der Feldherr Antipater vor 
Cäsar; Blelchisedek und Abraham; und der heilige Christophorus 
(Nr. 65-72). Vermutlich von Gerard David in der Galerie zu 
Sigmaringen zwei Tafeln mit der Madonna und dem Engel der 
Verkündigung. Das Museum in Köln hat von Gerard David, 
dort ebenfalls Gerrit van Haarlem genannt, eine Kreuzigung 
(Nr. 105): die Mitte des Bildes nimmt Christus am Kreuze ein, 
zu beiden Seiten die Schächer, Magdalena umfasst den Kreuzes- 
stamm, links im Vordergrunde sitzt Maria, hinter welcher Johannes 
kniet, ausserdem heilige Frauen, zwei römische Edle, der Krieger 
mit dem Schwamm und Longinus mit der Lanze; die linke Seite 
des Bildes zeigt die Kreuztragung, die rechte Seite die Grab- 
legung, im Hintergründe sind noch andere Szenen in kleineren 
Figuren dargestellt. Im Rudoliinum zu Prag von ihm ein drei- 
teiliger Flügelaltar (Nr. 222-224). Im Mittelbild die Anbetung 
des Christuskindes durch die heiligen drei Könige; auf dem linken 
Flügel der knieende Stifter mit dem heiligen J ulian, auf der Rück- 
seite die heilige Jungfrau; auf dem rechten Flügel die knieende 
Stifterin unter dem Schutze des heiligen Adrian, und auf der 
Rückseite der Engel der Verkündigung, grau in grau, wie die 
Maria auf dem anderen Flügel. Die Berliner Galerie enthält 
eine Anzahl niederländischer Gemälde vom Ende des 15. Jahr- 
hunderts: eine Maria mit dem Kinde und Stiftern, im Hinter- 
grunde Landschaft (Nr. 526), in der Art Rogiers van der Weyden 
11m 1480; Joseph wird an die Ismaeliter verkauft, er wird von 
zweien seiner Brüderaus der Grube gezogen, vier Brüder sind 
15":
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.